19-Jähriger in Untersuchungshaft

Rödermark (ale) - Die Liste der Vergehen eines 19-Jährigen ist lang: Dem jungen Mann aus Urberach wurden insgesamt 14 Straftaten zur Last gelegt.

Insbesondere eine Serie von Motorrollerdiebstählen wurde ihm vorgeworfen. Ein Kumpel, der ihn bei einigen Taten unterstützt haben soll, war bereits in einer Justizvollzugsanstalt. Dort ist der 19-Jährige jetzt auch. Wie angekündigt, hatten die Ermittler überprüft, ob weitere Straftaten auf das Konto des Urberachers gehen würden.

Nicht zuletzt die Veröffentlichung des Falles führte dazu, dass sich Geschädigte meldeten und die Liste der Vorwürfe zunächst um acht Fälle erweitert werden musste: Betrug zum Nachteil eines Discounters, Ladendiebstahl, Einbruch in einen Supermarkt und in einen Kiosk, Diebstahl aus einem Auto, Fahren ohne Führerschein sowie versuchter Diebstahl eines Rollers und versuchter Diebstahl aus einem Transportfahrzeug ergänzten den Katalog.

Fußfesselprogramm durch Geständnis

Auf Antrag der Staatsanwaltschaft wurde beim Amtsgericht in Darmstadt ein Untersuchungshaftbefehl gegen den 19-Jährigen erlassen, der am Mittwoch vollstreckt wurde. Der junge Mann konnte gegen 10 Uhr festgenommen und in eine Wiesbadener Justizvollzugsanstalt gebracht werden. Sein Geständnis in allen neuen Fällen könnte dazu führen, dass er noch vor Weihnachten entlassen und in das so genannte „Fußfesselprogramm“ übernommen wird.

Quelle: op-online.de

Rubriklistenbild: © Roller_Hartmut910 / Pixelio.de

Kommentare