Rödermark

Zins-Trick spart Stadt 80000 Euro

Rödermark - (bp) Die Kämmerei um ihren Chef Alexander Sturm (CDU) ist fortwährend auf der Suche nach Einsparmöglichkeiten. Deshalb wurde eine Bank angesprochen, ob sich bei der Aufnahme kurzfristiger Kredite durch die Stadt nicht günstigere Zinsen erzielen ließen.

Volltreffer! Sturm berichtete gestern während der Magistratspressekonferenz, dass die Bank nun täglich abgleicht, wie viel Geld auf dem Girokonto der Stadt eingeht und wie viel Geld ausgegeben wird. Danach richtet sich dann die Höhe des aufgenommenen Kredits. Bisher war nicht taggenau abgeglichen worden, sondern die Kreditaufnahme orientierte sich an dem für die nächsten Wochen geschätzten Geldbedarf. Der besonders günstige Zinssatz richtet sich nun nach dem Durchschnittssatz für Tagesgelder im Internetbankengeschäft. Bedeutet in Cent und Euro: Die Stadt spart im Jahr 80 000 Euro Zinsen.

Quelle: op-online.de

DAS KÖNNTE SIE AUCH INTERESSIEREN

Kommentare