Zuschauer sogar auf Kreta

„Kolping-TV“ aus Rödermark ein voller Erfolg - Es fehlen aber noch sechs Abonnenten

Hatte Strahlkraft bis nach Kreta: Die gelungene Premiere von „Kolping-TV“ aus St. Nazarius.
+
Hatte Strahlkraft bis nach Kreta: Die gelungene Premiere von „Kolping-TV“ aus St. Nazarius.

Der Anfang war nicht einfach, dann wurde der Stream des Gottesdienstes zu Karfreitag aus Rödermark ein echter Erfolg.

Rödermark – Live-TV aus der Kirche – das gab’s noch nie. Wegen der Pandemie und deren Auswirkungen hatte sich in Zusammenarbeit mit Pfarrer Elmar Jung aus St. Nazarius kurz vor Ostern „Kolping-TV“ von der Kolpingsfamilie Ober-Roden gebildet, um den Gemeindemitgliedern und Interessierten live die Karfreitags-Liturgie mit Kreuzenthüllung aus St. Nazarius kostenlos zu übertragen. Das war gar nicht so einfach.

200 Meter Kabel mussten verlegt werden, allein 100 Meter, um den Rodgaudom an das Internet anzuschließen. 4 000 Watt Lichtleistung brachten den Altarraum ins rechte Licht. Übertragen wurde mit 30 Bildern pro Sekunde. Voraussetzung war die Einrichtung eines Youtube-Kanals, der mit der Homepage von St. Nazarius verlinkt wurde. Unter Regie von Kai-Uwe Müller kümmerten sich dann Kolping-Vorsitzender Markus Wehner und Paul Beckmann um den guten Ton und das passende Bild.

Nach zwei Stunden Aufbau und Probe verlief der Test mit der ersten Liveübertragung der Karfreitags-Liturgie hervorragend. So hatte „Kolping-TV“ am Ende des knapp 80-minütigen Gottesdienstes 120 aktive Zuschauer – und das an einem Freitagnachmittag bei Sommerwetter! Der am weitesten entfernte Zuschauer verfolgte die Übertragung übrigens auf der griechischen Insel Kreta. 24 Stunden nach dem Stream war das Video bereits 800 Mal auf Youtube abgerufen worden. Inzwischen gibt es schon über 1 000 Abrufe und es nimmt kein Ende.

So war auch Pfarrer Elmar Jung ganz begeistert von der Idee und der Umsetzung durch die Kolpingsfamilie und würde sich – im Sinne der ganzen Gemeinde – über weitere Übertragungen freuen. Denn die nächsten Kirchenfeste stehen mit Christi Himmelfahrt, Pfingsten und Fronleichnam schon vor der Haustür. Wie es derzeit aussieht, steht zu befürchten, dass auch diese Feste ohne Besucher stattfinden müssen. Da wäre die Liveübertragung wenigstens ein kleiner Trost und die Möglichkeit zur Teilhabe. Um dies zu realisieren, brauchte der „Nazarius-Kanal“ auf Youtube aber noch genau sechs weitere Abonnenten, damit die Mindestvorgabe von 100 Personen erreicht wird. Sollte dies klappen – und davon geht „Kolping-TV“ inzwischen aus – verspricht das Team auch die Anschaffung einer besseren Kamera mit geeignetem Zoom, die beim Erstversuch noch nicht vorhanden war. bp

Quelle: op-online.de

DAS KÖNNTE SIE AUCH INTERESSIEREN

Mehr zum Thema

Kommentare