Zwischen Spannung und Freude

+
Edelweiß-Dirigent Hans-Dieter Müller (links) und Hugo Graf, der geistige Vater des „Projektchors 2020“ (rechts), freuten sich, dass Tobias Hanf mit den Rödermärker Sängern intensiv für das Konzert probte.

Ober-Roden (chz) ‐ Bald ist es so weit, das große Probenwochenende des „Projektchors 2020“ gemeinsam mit Tobias Hanf von „LaLeLu“ ist vorbei, und die Sänger sind nun endgültig motiviert bis in die Haarspitzen.

Ich hatte das ganze Wochenende Gänsehaut“, kommentierte einer der Protagonisten die intensiven Übungseinheiten. Die Anspannung beim „Projektchor 2020“ steigt proportional zur Vorfreude. Viele Eintrittskarten sind schon verkauft, in der Kulturhalle wartet ein ungewöhnliches Spektakel auf das Publikum: musikalisch anspruchsvoll und hochgradig humorvoll. Schließlich ist LaLeLu eine der erfolgreichsten a-cappella-Gruppen Deutschlands.

Mit einer gelungenen Mischung aus perfektem Satzgesang, originellen Arrangements, kultverdächtigen Eigenkompositionen, überraschenden Stimm-Imitationen und komischer Bühnenshow begeistert das Hamburger Quartett Publikum und Presse zwischen Flensburg und Zürich. Vom Pofalla-Samba bis zur Privatisierungs-Motette: „LaLeLu“ surft virtuos durch die Musikgeschichte, kreuzt verschiedene Stile, erfindet neue und parodiert nebenbei alles von Bushido bis Xavier Naidoo.

Karten für dieses außergewöhnliche Konzert am Samstag, 31.Oktober, ab 20 Uhr in der Kulturhalle gibt es im städtischen Kulturbüro, z 06074 911-655, oder per E-Mail über rita.bie@roedermark.de. Für die Sängerlust nimmt Hugo Graf Bestellungen entgegen: hugo.graf@projektchor2020.de oder Tel.: 06074 94250.

Im Rahmen der Jubiläumsfeierlichkeiten zum 150. Geburtstag der Sängervereinigung Sängerlust Edelweiß Urberach gastieren die Hamburger Stimmvirtuosen Tobias Hanf, Jan Melzer und Sören Sieg mit ihrer Sängerin Sanna Nyman, erstmalig mit ihrem Programm „Best Of“ in Rödermark. Einige Titel will die Profitruppe dabei gemeinsam mit dem eigens gegründeten „Projektchor2020“ präsentieren. Der Chor wurde im vergangenen Jahr ins Leben gerufen, um Menschen, die gerne ambitioniert singen, in einem Ensemble zu vereinen und um zu zeigen, dass Singen Generationen übergreifend einfach Spaß macht.

Quelle: op-online.de

DAS KÖNNTE SIE AUCH INTERESSIEREN

Kommentare