Spemann-Preis an Ksenia Echle und Daniel Welsch

Der Spemann-Preis 2009 geht nach Freiburg: Die Jury erkannte Ksenia Echle für „Radiator“ einen Preis von 1 500 Euro, Daniel Welsch für „Kamasage“ einen Preis von 1 000 Euro zu. „Xu“ von Jian Xu (Offenbach) wurde zum Ankauf vorgeschlagen. Diese Werke sind nach Anmeldung in der Bibliothek des Klingspormuseums einzusehen.

Alle zwei Jahre vergibt die Stadt Offenbach den Preis zu Ehren des in russischer Gefangenschaft gestorbenen Schriftkünstlers Rudo Spemann (1905 bis 1947), dessen Nachlass das Museum hütet. Im Wettbewerb zeigen Studenten von Kunsthochschulen ihr Können in Schriftkunst und Typografie. Vorgegeben war ein Text des Physikers Konrad Kleinknecht, „Wie wir der Klima- und Energiefalle entkommen“. 13 Arbeiten wurden eingereicht, von der Freien Hochschule für Grafik und Design und Bildende Kunst Freiburg, der Hochschule für Gestaltung Offenbach und der Fachhochschule Trier.

(mt)

Quelle: op-online.de

Kommentare