Auf das Styling kommt es an

Am Ende heißt es: „You’re The One That I Want!“

Ein paar Akkorde, und die Stimmung ist da: Das berühmte Bass-Intro lässt Köpfe nicken, Füße zucken. Und das Premierenpublikum, teils zeittypisch gekleidet, ist da, wo es sein soll, an einer High School der 50er Jahre, unter Heranwachsenden in Gefühlsverwirrungen. Von Markus Terharn

In Frankfurts Alter Oper beendet „Grease – Das Musical“ seine Tournee durch fünf deutsche Städte. Und die Nummern, vom balladesken „Hopelessly Devoted To You“ bis „You’re The One That I Wan’t“, zünden immer noch!.

Im Grunde ist dieses Werk von Jim Jacobs und Warren Casey ja ein Retro-Retro-Stück, angesiedelt in der Rock’n’Roll-Ära, geschrieben und verfilmt in den 70er Jahren, zum 40. Geburtstag neu inszeniert von David Gilmore. Vielleicht ist dies das Erfolgsgeheimnis: Da die Welt nie so grell, so schrill, so bunt war wie hier, sehen wir sie gern so. Es ist eine Produktion, die nicht mit ihren Fans altert, sondern in jeder Generation neue findet. Indes kann es sein, dass ihre schlichte Botschaft – auf das Styling kommt es an, dann bekommst du einen Mann – aktueller scheint denn je ...

Lustvoll betont die Regie alle Geschlechterklischees: Hier die testosteronstrotzenden Jungs, Gel in der Tolle und Lederjacke am Leib – dort die albernen Mädels, erste Erfahrungen mit Alkohol, Zigaretten und Sex machend. Zugespitzt ist das in der Geschichte des lässigen Danny und der schüchternen Sandy. Mit Lars Redlich und Sanne Buskermolen hat Gilmore die passenden Darsteller. Sie überzeugen in wuseliger Interaktion mit ihrer Gruppe sowie in Szenen allein oder zu zweit.

Bis 1. Mai in der Alten Oper Frankfurt. Karten: Tel.: 01805 570099

Geschickt wechselt Massenchoreografie mit intimen Momenten. Das professionell singende, spielende, tanzende Ensemble ist ständig in Bewegung. Sonderlob verdienen Riccardo Greco als Kenickie und Selvi Martina Rothe als Rizzo. Für Komik bürgen Ilka Wolf als Frenchy, Omri Schein als Jerry-Lewis-Verschnitt Eugene. Und den Promifaktor erhöht die Seligenstädter TV-Blondine Gina-Lisa Lohfink mit ihrem kurzen Gastauftritt.

Quelle: op-online.de

DAS KÖNNTE SIE AUCH INTERESSIEREN

Kommentare