Der letzte Kampf - The Wrestler

+
The Wrestler (USA, 2008)

Wer hinter diesem Titel nur muskelbepackte, hirnlose Kerle vermutet, die sich über 105 Minuten kräftig auf die Glocke geben – oder zumindest so tun als ob – der irrt. Von Jörn Polzin

Blutüberströmte Gesichter und urwaldartige Geräusche, die zum in den USA so beliebten Showcatchen dazugehören, gibt es zwar auch. Aber: „The Wrestler“ vermittelt weit mehr. Wrestling-Legende Randy „The Ram“ Robinson, überzeugend gespielt von Mickey Rourke, will nach einem Herzinfarkt noch mal von vorne anfangen. Er beginnt einen Job im Lebensmittelmarkt, nähert sich einer Stripperin an und versucht, das zerrüttete Verhältnis zu seiner Tochter zu kitten. Doch nirgendwo kann er richtig punkten. So kehrt der gealterte, aber immer noch angesehene Sportler für einen letzten Kampf in den Ring zurück. Fazit: Sehenswerter Streifen mit Tiefgang auch für zartbesaitete Zuschauer.

Quelle: op-online.de

Kommentare