Zarah Leander ohne Kleid

Tim Fischer, die große Ikone des Chansons, verkörpert auf der Bühne des Staatstheaters Schauspiel- und Sangeslegende Zarah Leander.Foto: Veranstalter

Darmstadt - Zarah Leander ist eine Legende. Die schwedische Schauspielerin und Sängerin verstarb 1981 im Alter von 74 Jahren. Jetzt kehrt sie zurück - verkörpert von keinem Geringeren als der großen Ikone des Chansons: Tim Fischer. Mehrfach begeisterte der Wahl-Berliner bereits mit seinen Interpretationen der Lieder von Friedrich Hollaender, Cora Frost, Ludwig Hirsch, Serge Lama oder Georg Kreisler.

Nun kommt er auf Einladung der Centralstation zum zweiten Mal ins Große Haus des Staatstheaters Darmstadt, wo er sein Programm „Zarah ohne Kleid“ präsentiert: „Meine erste große Show in Hamburg hieß Zarah ohne Kleid, auch wenn ich nicht nackt war. Ich wollte diese Künstlerin nicht mit einer dieser Travestie-Nummern mit Blaufuchs, Glitzer und Perücke belegen. Es sollte ein posthumes Leander-Konzert werden, keine Lobhudelei, keine Diffamierung, aber natürlich wollte ich Zarah Leander auch mit ihren Fehltritten und der ach so berühmten 'Wir haben ja von nichts gewusst' - Haltung zeigen.“ Ausgestattet mit der Erfahrung von zwanzig Bühnenjahren holt der androgyne Chansonnier die Leander nun noch einmal auf die Bühne.

Am Piano begleitet von Rainer Bielfeldt, der schon 1991 mit ihm arbeitete, singt er die großen Klassiker, hat aber auch Raritäten unter den Leander-Liedern ausgegraben. Außerdem - und das macht Tim Fischer zur Ausnahmeerscheinung - legt er dem Ufa-Star augenzwinkernd Lieder in den Mund, die die Leander zwar nie gesungen hat, die ihr aber passen wie ein Maßanzug.

Zu sehen und zu hören ist Tim Fischer am Dienstag, 21. April, im Großen Haus des Staatstheaters Darmstadt. Der Chansonabend mit Liedern von Zarah Leander beginnt um 20.30 Uhr, Einlass ist ab 20 Uhr. Karten gibt´s im Staatstheater unter 06151/2811600. Mehr im Internet: www.staatstheater-darmstadt.de.

Kommentare