Viele Deutsche machen Überstunden

Vor allem Ältere klotzen richtig ran

Offenbach - Mehr als 63 Prozent der Arbeitnehmer in Deutschland machen Überstunden, meist fünf Stunden pro Woche länger. Das geht aus dem Arbeitszeitmonitor 2015 hervor, den die Gehaltsdatenbank Gehalt.de veröffentlicht.

Einen Ausgleich für die Zusatzleistung erhalten knapp 56 Prozent. Für 44 Prozent gibt es weder mehr Geld noch Freizeit. Je höher das Alter, desto mehr Überstunden werden geleistet. Laut Studie arbeiten unter 20-Jährige nicht länger als 2,4 Stunden zusätzlich, während im Alter zwischen 50 und 60 Jahren vier bis fünf Überstunden keine Seltenheit sind. Begründet wird dieses Ergebnis vor allem damit, dass Ältere oft eine höhere Hierarchieebene erreicht haben und damit auch eine größere Verantwortung für Beschäftigte tragen.

In der Regel belaufen sich die wöchentlichen Überstunden demnach auf bis zu fünf Stunden. Fünf bis zehn Stunden mehr erreichen knapp 16 Prozent und elf bis 15 Stunden fast vier Prozent. Am längsten arbeiten Beschäftigte in der Unternehmensberatung. In dieser Branche werden durchschnittlich jede Woche sechs Überstunden geleistet. Es folgen das Hotel- und Gaststättengewerbe mit 5,5 Stunden. Zudem: Frauen müssen deutlich weniger Überstunden leisten als Männer. In der Gruppe mit bis zu fünf zusätzlichen Stunden in der Woche kommen Frauen auf 40 Prozent und Männer auf 60 Prozent. (psh)

Quelle: op-online.de

Rubriklistenbild: © dpa

DAS KÖNNTE SIE AUCH INTERESSIEREN

Kommentare