Atommüll-Transport nach Gorleben genehmigt

+
Ein Polizist beobachtet die Einfahrt der fünf Castor-Behälter mit Atommüll

Salzgitter - Der nächste Atommüll-Transport von Frankreich ins niedersächsische Zwischenlager Gorleben ist genehmigt. Es handelt sich um elf Behälter. Ein genauer Termin wurde nicht bekannt gegeben.

Das hat das Bundesamt für Strahlenschutz (BfS) am Mittwoch in Salzgitter mitgeteilt. Elf Behälter sollen von der französischen Wiederaufbereitungsanlage La Hague etwa 1000 Kilometer weit nach Niedersachsen gebracht werden. Einen genauen Termin nannte das BfS nicht, die Genehmigung ist bis zum 31. Januar 2012 befristet. Bislang erfolgten die Transporte immer im November.

Der Castor rollt: Proteste gegen den Atom-Müll-Transport im November 2010

Castor: Proteste gegen den Atom-Müll-Transport

dpa

DAS KÖNNTE SIE AUCH INTERESSIEREN

Kommentare

Ab dem 25.5.2018 gilt die Datenschutzgrundverordnung. Dazu haben wir unser Kommentarsystem geändert. Um kommentieren zu können, müssen Sie sich bei unserem Dienstleister DISQUS anmelden. Sollten Sie zuvor bereits ein Profil bei DISQUS angelegt haben, können Sie dieses weiter verwenden. Nutzer, die sich über den alten Portal-Login angemeldet haben, müssen sich bitte einmalig direkt bei DISQUS neu anmelden.