"Klare reale Gefahr"

Brüderle warnt vor "Linkskartell"

+
FDP-Spitzenkandidat Rainer Brüderle

Berlin - Nach der Union will auch der Koalitionspartner FDP im Wahlkampf-Endspurt verstärkt vor einem Bündnis von SPD und Grünen mit der Linkspartei warnen.

 „Das ist eine klare reale Gefahr“, sagte FDP-Spitzenkandidat Rainer Brüderle am Montag in Berlin. Die Wähler müssten wissen, dass ein „Linkskartell“ gefährlich sei. Das zeige die hohe Jugendarbeitslosigkeit im von Sozialisten regierten Frankreich. CDU-Chefin und Kanzlerin Angela Merkel (CDU) hatte am Wochenende ebenfalls eine vermeintliche Bedrohung durch Rot-Rot-Grün beschworen.

Brüderle behauptete, die SPD bereite nach der Wahl Steuererhöhungen von 38 Milliarden Euro vor, die Grünen von 42 Milliarden Euro. Über die Linkspartei sagte er: „Bei den Linken träumt ja mancher noch davon, dass die DDR nur falsch gemanagt war.“ Die FDP sei in den Umfragen unterbewertet. „Wir werden deutlich besser abschneiden.“

dpa

Kommentare