Vertrauensmann der Polizei

Kommentar: Coup des Innenministers

Mit der Wahl Henning Möllers hat Innenminister Boris Rhein (CDU) bestimmt einen guten Griff getan. Der Mann kennt die Polizei, genießt offensichtlich ihr Vertrauen und hat bestimmt keine persönlichen Ambitionen mehr, die seine Nähe zum Minister verdächtig machen könnten. Von Petra Wettlaufer-Pohl

Dass er auch noch der SPD angehört, die für einen am Parlament angedockten Landespolizeibeauftragten wirbt, ist durchaus ein Coup des Ministers. Die Gewerkschaft der Polizei spricht von einem „guten Tag“ und selbst die SPD begrüßt die Personalie, wenn auch nicht die Stelle, denn sie hält an ihrem eigenen Vorschlag fest.

Nach der Ablösung von Norbert Nedela hat sich Rhein einmal mehr von seinem Vorgänger Volker Bouffier gelöst, der den Möller-Posten zu lange für überflüssig hielt. Und er löst sich von den alten Methoden, wenn das disziplinarische Schwert künftig weniger schnell gezogen werden soll. Auf Bouffier wirft das Schatten, für die Polizei sind es Hoffnungsschimmer.

Quelle: op-online.de

Rubriklistenbild: © op-online.de

DAS KÖNNTE SIE AUCH INTERESSIEREN

Kommentare