Ganze Arbeit geleistet

Europas Kontrolleure schlagen jeden Tag zu. Ob es der Kleinkinderschuh ist, dessen Riemen viel zu leicht reißen. Oder der Sicherheitsgurt in einem französischen Pkw, der im Ernstfall den Dienst versagt. Die nach wie vor hohe Zahl der beschlagnahmten Produkte mag verunsichern.

Aber sie ist auch ein Zeichen dafür, dass die Überwacher ganze Arbeit leisten. Und dass die Unterhändler der Europäischen Kommission in vielen Lieferländern wie China und Indien klar gemacht haben: Ihr müsst eure Qualität verbessern, sonst kommt ihr bei uns nicht auf die Ladentheke.

Sicherlich kann und muss die Wirkungsweise des Schnellwarnsystems noch durch größere Effizienz der beteiligten Behörden verbessert werden. Auch die Beteiligung der EU-Familienmitglieder lässt in einigen Bereichen noch sehr zu wünschen übrig. Aber Rapex ist – acht Jahre nach seiner Gründung – zu einem durch und durch effektiven System des Verbraucherschutzes geworden. Die Ergebnisse der Überwachung zeigen darüber hinaus: Es darf keine Unachtsamkeit geben. Die Gefahren für Gesundheit und Leben sind nach wie vor viel zu verbreitet und zu hoch.

leserbriefe@op-online.de

Quelle: op-online.de

Kommentare