CSU gegen Lockerung des Zuwanderungsrechts

+
Für Johannes Singhammer und seine CSU-Kollegen ist eine verstärkte Zuwanderung keine Lösung.

München - Die CSU wehrt sich gegen eine Lockerung des Zuwanderungsrechts. Laut dem Unions-Fraktionsvize Johannes Singhammer sei eine verstärkte Zuwanderung keine Lösung.

“Wir lösen das Arbeitsmarkt- und Fachkräfteproblem in Deutschland entweder über unser inländisches Potential - oder wir lösen es gar nicht“, sagte Unions-Fraktionsvize Johannes Singhammer der “Frankfurter Allgemeinen Zeitung“ (Donnerstagausgabe). Eine verstärkte Zuwanderung sei dagegen keine Lösung, da habe sich die Haltung seiner Partei nicht verändert.

Der CSU-Politiker bezog sich auf Daten zur “Stillen Reserve“, die das Bundesarbeitsministerium für ihn zusammengestellt hat. Danach schätzt das Ministerium, das sich auf das Institut für Arbeitsmarkt- und Berufsforschung beruft, die Stille Reserve auf dem Arbeitsmarkt auf rund 1,4 Millionen Menschen. Zusammen mit rund 3 Millionen Arbeitslosen gebe es somit ein Arbeitskräftepotential von 4,4 Millionen Menschen in Deutschland, folgerte Singhammer. “Da brauchen wir keine massenhafte Zuwanderung.“

dapd

Kommentare