Gesundheitsminister Bahr will Praxisgebühr abschaffen

+
Gesundheitsminister Daniel Bahr ( FDP) will die Praxisgebühr abschaffen.

Berlin - Gesundheitsminister Daniel Bahr hat im Bundestag für ein Ende der Praxisgebühr geworben. Die FDP unterstützt den Vorstoß. Allerdings ist der Koalitionspartner dagegen.

Im Koalitionsvertrag sei eine Überprüfung der Praxisgebühr festgelegt worden, sagte der FDP-Politiker während einer Aktuellen Stunde am Mittwoch. Dies müsse nun auch geschehen, forderte er. Die “unbürokratischste Lösung“ wäre, die Praxisgebühr abzuschaffen.

Die Bundesregierung: Merkel und ihre Minister

Die Bundesregierung: Merkel und ihre Minister

Während die FDP auf ein Ende der umstrittenen Abgabe dringt, will die Union an ihr festhalten. Die Praxisgebühr müssen Kassenpatienten seit 2004 bezahlen. Die zehn Euro werden einmal im Quartal fällig und fließen an die Kassen. Im vergangenen Jahr kamen so rund zwei Milliarden Euro zusammen. Die gesetzlichen Krankenkassen verfügen derzeit über ein Finanzpolster von rund 19,5 Milliarden Euro.

DAS KÖNNTE SIE AUCH INTERESSIEREN

Kommentare