Golf von Oman

Iran: Marineschiff „Kharg“ gesunken - Militärführung hält sich bedeckt

Die „Kharg“, das größte Schiff der iranischen Marine sinkt im Golf von Oman. Der Grund bleibt mysteriös. Die Führung der Islamischen Republik äußert sich verhalten.

Update, 16.20 Uhr: Auch in einem nun erfolgten Statement im iranischen Fernsehen hält sich die Militärführung des Landes bedeckt. Wie die Nachrichtenagentur Reuters berichtet, wurde lediglich der Zeitpunkt, zu dem das Feuer auf dem Marineschiff ausgebrochen war, bekannt gegeben. Demnach soll sich der Brand Mittwochabend um 23.55 Uhr (MEZ) ereignet haben.

Laut dem Fernsehbericht habe die Bergung der Crew mehrere Stunden gedauert. Dabei soll alle 400 auf der „Kharg“ befindliche Matrosen gerettet worden sein.

Iran: Satellitenbilder vom Brand auf der „Kharg“

Update, 13.10 Uhr: Auf Satellitenaufnahmen der Wetter- und Ozeanografie­behörde der USA* ist laut Angaben der Nachrichtenagentur AP eine Explosion oder Stichflamme an der Stelle zu sehen, an der sich die „Kharg“ befunden haben soll. Die Bilder wurden demnach gemacht, kurz bevor der Brand an Bord des iranischen Marine-Schiffs gemeldet worden war.

Vonseiten des Militärs der Islamischen Republik gibt es nach wie vor keine Erklärung für das Unglück im Golf von Oman.

Marineschiff „Kharg“ im Golf von Oman gesunken - Iran gibt Details bekannt

Update, 11.15 Uhr: Mittlerweile hat auch das iranische Militär den Brand auf der „Kharg“ bestätigt. Zum Zeitpunkt des Unglücks haben sich demnach rund 400 Matrosen an Bord aufgehalten. Alle seien gerettet worden. 20 Personen hätten leichte Verbrennungen erlitten.

Gebaut wurde die „Kharg“ bereits in den 1970ern in Großbritannien. Seit 1984 ist sie im Besitz des Iran. Die Katastrophe an Bord des Marine-Schiffs ist die letzte in einer ganzen Reihe an Unglücken. Bislang gibt es laut iranischem Militär keine Hinweise auf einen Angriff.

Iran: Marine-Schiff „Kharg“ geht in Flammen auf und sinkt im Golf von Oman

Erstmeldung: Golf von Oman - Nach einem Feuer an Deck ist das größte Schiff der iranischen Marine am Mittwochmorgen im Golf von Oman versunken. Die Umstände für den Brand sind bislang unklar. Alle Versuche, die „Kharg“ noch zu retten, seien gescheitert, berichtet die Nachrichtenagentur Fars.

Eine riesige Rauchwolke steigt über dem Wrack der „Kharg“ auf. Das Militärschiff des Iran ist im Golf von Oman gesunken.

Das Schiff soll sich zum Zeitpunkt des Feuers in der Nähe des iranischen Hafens von Jask befunden haben. Dort habe es gerade an einem Übungsmanöver teilgenommen. Eine offizielle Bestätigung des Ereignisses seitens des Iran* gibt es bislang nicht. Jask befindet sich an der Südküste des Iran und liegt knapp 1.300 Kilometer von der Hauptstadt Teheran entfernt.

Iran: Kharg sinkt - Marine-Schiff geht in Flammen auf

Bereits im April hatte der Iran von einem Angriff auf eines seiner Marineschiffe im Roten Meer berichtet. Das Schiff soll damals mit Haftminen versehen worden sein und daraufhin gesunken. Der Iran hatte damals Israel für den Angriff verantwortlich gemacht.

Auf Bildern in sozialen Medien sind etliche Matrosen zu sehen, die sich mit Schwimmwesten in Wasser vor den Flammen gerettet haben. Bei der „Kharg“ soll es sich um ein Ausbildungsschiff gehandelt haben. Auch Israel wirft dem Iran vor, in den vergangenen Monaten seit Februar immer wieder Handels- und Marineschiffe zu attackieren. Das berichtet die Nachrichtenagentur Reuters. Menschen sollen demnach bei dem Brand auf dem Marineschiff nicht zu Schaden gekommen sein.

Iran: Marine-Schiff brennt ab - Unfall oder Angriff?

Ob das jetzige Unglück im Golf von Oman auf einen Unfall oder einen Angriff zurückzuführen ist, ist derzeit noch unklar. Laut Medienberichten scheint beides möglich. Im vergangenen Jahr hatte ein iranisches Kriegsschiff bei einer Übung aus Versehen ein anderes Schiff der iranischen Marine mit einer Rakete getroffen und so versenkt. Bei dem Unfall starben 19 Matrosen, weitere 15 Menschen wurden verletzt.

Die Kharg. Das größte Marineschiff des Iran ist im Golf von Oman gesunken. (Archivbild)

Die „Kharg“ ist einer Insel im Persischen Golf benannt. Sie ist laut der Nachrichtenagentur AP eines der wenigen Schiffe in Diensten der Iranischen Marine, das in der Lage ist, andere Schiffe auf hoher See mit Treibstoff zu versorgen. Außerdem diente die als Ausbildungsschiff deklarierte „Kharg“ als Transportschiff und konnte von Hubschraubern angeflogen werden. (Daniel Dillmann mit Agenturen) *fr.de ist ein Angebot von IPPEN-MEDIA

Rubriklistenbild: © -

DAS KÖNNTE SIE AUCH INTERESSIEREN

Kommentare