Kommentar: Ein echter Knaller

Freilich, Silvester ganz ohne Feuerwerk, das wäre wie ein Winter ohne Schnee und Eis. Aber müssen es wirklich gleich über 100 Millionen Euro sein, die wir Deutschen zum Jahreswechsel in den Himmel jagen?

Die gemeinsame Aktion der christlichen Kirchen „Brot statt Böller“ als reine Spaßbremse abzustempeln, ist unfair. Denn selbstverständlich kann man auch Spaß haben, ohne „Spacelord“, Mehrschussbatterien, Fontänen und Chinakracher. Statt Hunderte von Euro für Raketen und Co. auf den Ladentisch zu blättern, können sich die Feiernden doch auch vom Schein der Wunderkerzen verzaubern lassen? Wenn dann von dem Geld, das man nicht in die Luft jagt, einiges für Arme und Ärmste gespendet wird, leuchtet es auch noch von innen.

Es gibt noch einen Aspekt, der einen von gewaltigen Knaller-Orgien abhalten könnte. An manchen Plätzen wird inzwischen so unkontrolliert „scharf“ geschossen – vor allem in Verbindung mit Alkohol –, dass man sich lieber in die sicheren eigenen vier Wände zurückzieht. Weniger könnte mehr und sicherer sein – und sogar noch helfen. Das wäre doch ein echter Knaller für den Jahreswechsel.

Quelle: op-online.de

Rubriklistenbild: © op-online.de

DAS KÖNNTE SIE AUCH INTERESSIEREN

Kommentare