Kommentar: Die Front bröckelt

+
Detlef Sieloff

So richtig glücklich ist niemand mit der Praxisgebühr. Die Politik nicht, weil sie das Ziel, unnötige Arztbesuche zu reduzieren, verfehlt hat. Von Detlef Sieloff

Die Ärzte nicht, weil die Quartalsgebühr eine Menge Verwaltungsarbeit mit sich bringt, das Geld aber in den Schatullen der Krankenkassen landet. Und die Patienten nicht, weil sie finden, mit ihren Beiträgen hätten sie als Versicherte doch wohl bereits genug bezahlt.

Lesen Sie dazu auch:

AOK gegen Abschaffung der Praxisgebühr

Kein Wunder also, dass die Milliardenüberschüsse der gesetzlichen Krankenkassen die Debatte um diese ungeliebte Form der Selbstbeteiligung der Patienten an den Behandlungskosten wieder neu entfachen. Eine große Kasse hat sich nun entschlossen, nicht nur zu reden, sondern zu handeln: Die Versicherten der KKH-Allianz sollen die bis zu 40 Euro im Jahr für ihre Arztbesuche am Ende des Jahres zurückbekommen. Der Wettbewerb im Gesundheitswesen wird weitere Kassen zwingen, diesem Beispiel zu folgen. Am besten wäre es daher, der Gesetzgeber schaffte die Praxisgebühr gleich ab.

Quelle: op-online.de

DAS KÖNNTE SIE AUCH INTERESSIEREN

Kommentare