Wahlprogramm der CDU

Kommentar: Ein Kessel Buntes

Mehr Geld für Bildung, Familien und Infrastruktur, eine Absage an Steuererhöhungen, es fallen lange verpönte Worte wie Mindestlohn und Mietpreisbremse: Das Wahlprogramm der Union erinnert viele an einen Kessel Buntes - es ist für jeden etwas dabei. Aber was ist es wert? Von Angelika Dürbaum

Klar ist: Für bare Münze darf man Wahlprogramme nie nehmen, nichtsdestotrotz geht’s ums Geld. Rechnet man die Versprechen der Union durch, kommt ein satter Milliardenbetrag zusammen. Woher der kommen soll, bleibt offen. Und so haben CDU und CSU vorsichtshalber alles im Programm unter einem Finanzierungsvorbehalt gestellt. Will heißen: Was Kanzlerin Merkel und Co. vor dem Urnengang im September versprechen, müssen sie im Falle eines Wahlsiegs nicht unbedingt halten. Die SPD nennt das Wahlbetrug.

Einmal mehr wird offensichtlich: Die Union setzt in diesem Wahlkampf ganz auf Merkel, ganz auf den Kanzlerinnen-Bonus - sie ist das eigentliche Wahlprogramm. Ob das reichen wird, wird sich in gut 90 Tagen zeigen.

Quelle: op-online.de

DAS KÖNNTE SIE AUCH INTERESSIEREN

Kommentare