Medienberichte: Luftangriffe auf PKK-Stützpunkte im Irak

Ankara - Die türkische Luftwaffe hat Medienberichten zufolge am Mittwoch mutmaßliche Stützpunkte kurdischer Rebellen im Nordirak bombardiert.

Der Fernsehsender NTV berichtete unter Berufung auf nicht genannte Quellen, etwa 15 Kampfflugzeuge hätten von einem Militärstützpunkt in der Türkei abgehoben. Die Angriffe gälten Stützpunkten von Kämpfern der verbotenen kurdischen Arbeiterpartei PKK, von denen aus Angriffe auf türkische Ziele verübt worden seien. An den Luftangriffen waren dem Sender CNN-Turk zufolge auch Maschinen vom Typ F-16 beteiligt. Eine offizielle Bestätigung für die Berichte gab es zunächst nicht.

dapd

Rubriklistenbild: © dpa (Symbolbild)

Kommentare