Sorgen um Sicherheit von Premier Cameron

+
Der britischen Premierministers David Cameron mit seiner Ehefrau Samantha. Am 24. August wurden beide zum vierten Mal Eltern. 

London - Die Sicherheitsrichtlinien sind zu lasch, kritisieren hochranige Militärführer. Sie sorgen sich um die Sicherheit des britischen Premierministers David Cameron.

Eine Reihe von Militärführern rief die Downing Street auf, die Sicherheitsrichtlinien für den Politiker zu verschärfen, schreibt die “Times“ am Freitag. Anlass war ein Vorfall im Juni, als der Hubschrauber Camerons bei einem Truppenbesuch in Afghanistan ins Visier der Taliban geraten war.

Der Helikopter hatte einen Umweg fliegen müssen, um einem möglichen Anschlag zu entgehen. Aus Sicherheitskreisen erfuhr die “Times“, Cameron sei damals “sehr viel knapper“ einem Attentat entgangen, als bisher zugegeben wurde. Die Downing Street kommentierte den Bericht nicht.

Camerons eher laxer Umgang mit der Sicherheit hatte seinen Leibwächtern bereits unmittelbar nach seiner Amtseinführung im Mai Kopfschmerzen bereitet. Damals hatten Sicherheitskreise bemängelt, er gehe ohne den Schutz einer Wageneskorte im Regierungsviertel spazieren.

dpa

DAS KÖNNTE SIE AUCH INTERESSIEREN

Kommentare