Schlecker-Rettung: Altmaier enttäuscht von FDP

+
Peter Altmaier

Berlin - In der schwarz-gelben Koalition gibt es weiterhin Streit über die Zukunft der von Kündigung bedrohten Mitarbeiterinnen der Drogeriemarktkette Schlecker.

Unions-Fraktionsgeschäftsführer Peter Altmaier sagte im rbb-Inforadio, er sei “überrascht und auch ein bisschen enttäuscht“ von der Haltung der FDP bei dem Thema. Die Gründung einer bundesweiten Transfergesellschaft für die rund 11.000 Schlecker-Mitarbeiterinnen war in der vergangenen Woche vor allem am Widerstand der FDP gescheitert. Die Liberalen waren daraufhin von vielen Seiten erheblich unter Kritik geraten.

“Ich bin schon der Auffassung, dass zur Politik auch ein gewisses Maß an Empathie und Mitgefühl gehört“, sagte Altmaier. Er hoffe dass es in den nächsten Tagen möglich sei, zu einer pragmatischen Lösung zu kommen, “die auch diesen Frauen das Gefühl gibt, dass sie vom Staat in der schweren Situation nicht allein gelassen werden“, erklärte der CDU-Politiker.

dapd

Kommentare