SPD-Politiker Drexler tritt als Sprecher von “Stuttgart 21“ zurück

+
Wolfgang Drexler (SPD) ist als Sprecher des Projektes Stuttgart 21 zurückgetreten.

Stuttgart - Der Leiter des Kommunikationsbüros für das umstrittene Milliarden-Bahnprojekt “Stuttgart 21“, Wolfgang Drexler, wird zurücktreten.

Lesen sie auch:

Ramsauer verteidigt Bahn-Projekt Stuttgart 21

Dies erfuhr die Nachrichtenagentur dapd am Freitag aus Kreisen der Projektpartner. Als Grund für den Ausstieg des SPD-Politikers gilt die Kehrtwende seiner Partei in der Debatte um das umstrittene Projekt. Drexler hat für den (heutigen) Freitag, 11.30 Uhr, eine Presseerklärung angekündigt.

Die SPD tritt für einen sofortigen Baustopp ein, um den Boden für einen Volksentscheid zu bereiten. Als Projektsprecher müsste Drexler aber die weiteren Bauarbeiten verteidigen. "Das ist nicht vereinbar", hieß es in den Kreisen.

Stuttgart 21: Abrissarbeiten unter Polizeischutz

Stuttgart 21: Abrissarbeiten unter Polizeischutz

Drexler hatte Ende Juli 2009 sein Amt angetreten. Er vertritt die Projektträger Bahn, Land und Stadt Stuttgart. Als Nachfolger ist laut "Stuttgarter Zeitung" Christoph Walther im Gespräch, der bis 2001 Kommunikationschef bei DaimlerChrysler war. SPD-Landeschef Nils Schmid hatte am Donnerstag gefordert, dass die Bagger bis zu einer Entscheidung über eine Volksbefragung ruhen müssten.

dapd/dpa

DAS KÖNNTE SIE AUCH INTERESSIEREN

Kommentare