Steinmeier vs. Sarrazin

+
Ex-Bundesbankvorstand Thilo Sarrazin

Berlin - Der SPD-Fraktionsvorsitzende Frank-Walter Steinmeier hat Ex-Bundesbankvorstand Thilo Sarrazin vorgeworfen, seine “unhaltbaren“ Thesen nicht überdenken zu wollen.

Deshalb werde das Verfahren zum Ausschluss Sarrazins aus der SPD “seinen Lauf nehmen“, sagte Steinmeier der “Welt am Sonntag“. Er habe nicht das Gefühl, dass eine Diskussion mit ihm noch möglich sei. Steinmeier warf Sarrazin vor, weite Teile seines Buches seien weder neu noch würden sie bestritten. “Was mich ärgert, ist, dass wir scheinbar solche Empörungsliteratur selbst ernannter Tabubrecher benötigen, um über Defizite in der Gesellschaftspolitik zu diskutieren.

Diese Defizite hat doch zuvor niemand bestritten!“ Sarrazin hat vergangene Woche einem Zeitungsbericht zufolge den Ausschlussantrag der SPD gegen ihn erhalten. Nach Informationen von “Bild am Sonntag“ schickte die Schiedskommission der Partei dem Ex-Bundesbankvorstand den Antrag per Post zu. Sarrazin habe nun sechs Wochen die Gelegenheit, sich zu äußern. Der umstrittene Buchautor bestätigte der Zeitung am Wochenende den Eingang des Schreibens.

Sarrazin: Der Provokateur redet Klartext

Sarrazin: Der Provokateur redet Klartext

dapd

DAS KÖNNTE SIE AUCH INTERESSIEREN

Kommentare