Wulff: Tagebücher von Glaeseker beschlagnahmt

+
Die Staatsanwaltschaft hat von Olaf Glaeseker (re.) private Tagebücher beschlagnahmt.

Hannover - Die Staatsanwaltschaft hat bei der Durchsuchung der Privaträume von Christian Wulffs Ex-Pressesprecher Olaf Glaeseker private Tagebücher beschlagnahmt.

Lesen Sie auch:

Wulff kündigt Erklärung an

Bei Wulff-Rücktritt: Linke gegen Gauck

Presse-Echo: Wulff politisch am Ende

Wulff: Erste Reaktionen der Politik

Aufhebung von Wulffs Immunität beantragt

Trittin: Wulff muss Amtsgeschäfte ruhen lassen

Bei der Durchsuchung der Privaträume von Christian Wulffs Ex-Pressesprecher Olaf Glaeseker hat die Staatsanwaltschaft auch die privaten Tagebücher von Glaesekers Ehefrau Vera beschlagnahmt. Das bestätigte Glaesekers Rechtsanwalt Panos Pananis der “Bild“-Zeitung (Freitagausgabe). Bei der Durchsuchung am 19. Januar stellten die Ermittler vier Urlaubstagebücher sicher, die laut Glaesekers Rechtsanwalt handschriftlich verfasst wurden und von “privater und intimer Natur“ sind.

Reisen, Partys, Darlehen: Die Vorwürfe gegen Christian Wulff

Reisen, Partys, Darlehen: Die Vorwürfe gegen Christian Wulff

Glaesekers Ehefrau Vera habe inzwischen beim Amtsgericht Hannover Beschwerde gegen die Mitnahme der privaten Aufzeichnung eingelegt. Die Beschwerde wurde abgelehnt. Auch das Landgericht Hannover hält die Sicherstellung für rechtmäßig.

Gegen den Wulff-Vertrauten Glaeseker ermittelt die Behörde wegen Bestechlichkeit, weil er Gratisurlaube beim Partyveranstalter Manfred Schmidt verbrachte.

dapd

DAS KÖNNTE SIE AUCH INTERESSIEREN

Kommentare