Kopilas vor Debüt bei 98ern

Darmstadt (jd) - Michael Weilguny, Geschäftsführer des SV Darmstadt 98, gab gestern vorläufig Entwarnung: Trotz unbeständigen Wetters und schlechten Zustands des Rasens wird die morgige Drittliga-Partie zwischen den „Lilien“ und dem SV Sandhausen (14 Uhr) wohl stattfinden.

Im Spiel gegen den „gefühlten Tabellenführer“ (Trainer Kosta Runjaic), der mit einem Sieg im Nachholspiel Platz eins von Jahn Regensburg zurückerobern kann, rechnen die 98er mit 5000 Fans.

In der Innenverteidigung wird der Ex-Offenbacher Marko Kopilas sein Debüt im blau-weißen Dress feiern, „er hat schon Zeichen gesetzt“, so Runjaic. Daneben wird Cem Islamoglu auflaufen. Gegen mehrere lange Kerls der Gäste werden sie Schwerstarbeit zu verrichten haben.

Ansonsten sind laut Runjaic noch „anderthalb“ Positionen offen. Ungewiss ist, wer für den erkrankten Julian Ratei rechts hinten verteidigen wird. Das könnte einerseits Andreas Gaebler sein. Andererseits könnte Fouad Brighache von links nach rechts rücken, dann käme Markus Brüdigam links in der Viererkette zum Zug.

Die halbe offene Position bezieht sich auf das linke Mittelfeld. Vermutlich spielt Kevin Wölk.

Rubriklistenbild: © op-online

DAS KÖNNTE SIE AUCH INTERESSIEREN

Kommentare