„Mit das härteste Los in der ersten Runde“

DFB-Pokal: „Lilien“-Trainer kündigt personelle Wechsel in Magdeburg an

+
Dirk Schuster sieht im ersten DFB-Pokalrundengegner Magdeburg ein hartes Los.

Darmstadt -  Vor dem DFB-Pokalspiel des Fußball-Zweitligisten SV Darmstadt 98 beim 1. FC Magdeburg erwägt Trainer Dirk Schuster personelle Umstellungen.

„Wir werden dem einen oder anderen Spieler vielleicht die Möglichkeit geben, sich zu zeigen, ohne das große Ganze zu gefährden“, sagte Schuster mit Blick auf die Partie morgen (20. 45 Uhr). Es gehe darum, nach der 0:2-Niederlage beim FC St. Pauli „den einen oder anderen Reiz zu setzen“. Namen nannte er nicht.

Gegen St. Pauli sei sein Team nicht so zum Zuge gekommen, wie man sich das vorgestellt habe. Zudem sei die Mannschaft in einigen Situationen zu naiv gewesen und habe Geschenke verteilt. „Es wäre aber falsch, das an einzelnen Spielern festzumachen“, betonte Schuster.

Aufsteiger Magdeburg sieht Schuster als aggressive, lauf- und kampfstarke Mannschaft, die aber auch spielerisch gut sei: „Das war mit das härteste Los, was wir in der ersten Pokalrunde bekommen konnten“, sagte er. Für ihn selbst hat das Gastspiel eine besondere Bedeutung. „Das war vor 30 Jahren meine erste Station als Profi damals in der DDR“, sagte er im Rückblick. „Ich habe sehr viel mitgenommen, sehr viel aufgesogen für meine spätere sportliche Entwicklung.“

So feiert Darmstadt 98 den Klassenerhalt: Bilder

Er habe an diese Zeit „durchaus positive Erinnerungen“. Die Stimmung sei schon damals sehr gut gewesen. In dem neuen Stadion sei es durch die Überdachung jetzt noch deutlich lauter. „Und Magdeburg hat einfach fantastische Fans“, betont Schuster. (dpa)

DAS KÖNNTE SIE AUCH INTERESSIEREN

Mehr zum Thema

Kommentare