Archiv – Eintracht

Gekas und die gespenstische Stille

Gekas und die gespenstische Stille

Frankfurt (sp) - Abstieg aus der Fußball-Bundesliga und Hoffnung auf die schnelle Rückkehr - das sind die Überschriften über ein bewegtes Jahr der Frankfurter Eintracht.
Gekas und die gespenstische Stille
Eintracht holt Talent von Manchester City

Eintracht holt Talent von Manchester City

Frankfurt - Eintracht Frankfurt hat sich für die Rückrunde der 2. Fußball-Bundesliga ein 20-jähriges Talent von Manchester City geangelt. Sportdirektor Bruno Hübner kundigte zudem an, dass sicher noch der eine oder andere Spieler den …
Eintracht holt Talent von Manchester City

Eintracht holt Talent von Manchester City

Frankfurt (sp) - Der erste Neuzugang der Frankfurter Eintracht fürs neue Jahr steht fest: Mohammed Abu, beim Tabellenführer der englischen Premier-League, Manchester City, bis 2014 unter Vertrag, zuletzt ausgeliehen an den norwegischen Erstligisten …
Eintracht holt Talent von Manchester City

Große Unruhe vor Gang ins neue Jahr

Frankfurt - Platz drei nach 19 Spielen, drei Punkte Rückstand auf den Tabellenführer, einen Punkt auf den Zweiten - vor der Saison wäre die Frankfurter Eintracht mit dieser Zwischenbilanz zu Weihnachten wohl zufrieden gewesen. Von Peppi Schmitt
Große Unruhe vor Gang ins neue Jahr

Zwei Volltreffer und jede Menge Hinterbänkler

Frankfurt - In einer Serie beleuchtet unser Mitarbeiter Peppi Schmitt die aktuelle Situation beim Fußball-Zweitligisten Eintracht Frankfurt, schaut zurück und nach vorne. Heute in Teil zwei: Die Personalpolitik.
Zwei Volltreffer und jede Menge Hinterbänkler

Zufrieden, aber es gibt noch viele Zweifel

Frankfurt (sp) - Platz drei nach 19 Spielen, drei Punkte Rückstand auf den Tabellenführer, einen Punkt auf den Zweiten - vor der Saison wäre die Frankfurter Eintracht mit dieser Zwischenbilanz wohl zufrieden gewesen.
Zufrieden, aber es gibt noch viele Zweifel

Treffer bei Schwegler „Versehen“

Hamburg - Der Fan des Zweitligisten FC St. Pauli, der am Montag im Spiel gegen Eintracht Frankfurt Profi Pirmin Schwegler durch den Wurf einer Kassenbonrolle getroffen hatte, hat sich gemeldet. Das gab der Kiez-Club gestern bekannt.
Treffer bei Schwegler „Versehen“

Eintracht will weniger Miete zahlen

Frankfurt (joko) - Besinnliche Tage, ruhige Weihnachtszeit. So sollte es sein, so muss es aber bei Eintracht Frankfurt nicht sein. Am Montag hat die Eintracht ihr letztes Spiel 2011 bestritten, liegt nach dem 0:2 gegen den FC St. Pauli auf Rang drei.
Eintracht will weniger Miete zahlen

Eintracht verliert Hauptsponsor

Frankfurt (sp) - Die Frankfurter Eintracht muss oder kann sich - je nach Sicht auf die Dinge - einen neuen Hauptsponsor suchen. Die „Fraport AG“, seit elf Jahren Trikotpartner der Eintracht, hat ihren Ausstieg zum Saisonende angekündigt.
Eintracht verliert Hauptsponsor

Schwegler einziger Gewinner

Frankfurt - Ein ganz klein bisschen hat die Frankfurter Eintracht trotz der 0:2-Niederlage beim FC St. Pauli auch gewonnen. Von Peppi Schmitt
Schwegler einziger Gewinner

Eintracht verpasst Platz eins

Hamburg - Die Frankfurter Eintracht hat die Chance auf die Tabellenführung im letzten Spiel des Jahres verpasst. Sie geht als Dritter ins neue Fußballjahr. Von Peppi Schmitt
Eintracht verpasst Platz eins

Verpasster Sprung an die Spitze

Im Spitzenspiel bei Verfolger FC St. Pauli kassierte die Eintracht eine unnötige 0:2-Niederlage. Das Team überwintern deshalb in der zweiten Bundesliga nur auf Platz drei.
Verpasster Sprung an die Spitze

Letzte Willensleistung gefragt

Frankfurt - Das erste große Ziel für diese Saison hat die Frankfurter Eintracht schon erreicht. In der Spitzengruppe der 2. Fußball-Bundesliga wollten die Frankfurter mit ihrer nach dem albtraumhaften Abstieg neu zusammengestellten Mannschaft …
Letzte Willensleistung gefragt

Vom „Chef von St. Pauli“ zum Bankangestellten

Frankfurt - „Der FC St. Pauli verliert seinen Chef“ titelte einst die „Hamburger Morgenpost“. Das war im vergangenen Juni, kurz nachdem Matthias Lehmann einen Dreijahresvertrag bei der Frankfurter Eintracht unterschrieben hatte. Von Jörn Polzin
Vom „Chef von St. Pauli“ zum Bankangestellten

Trainer Veh zeigt wenig Vertrauen in Reservisten

Frankfurt (sp) - Am Montag spielt die von Armin Veh trainierte Frankfurter Eintracht in Hamburg beim FC St. Pauli. Hamburg und St. Pauli - da war doch was! Am 16. Februar hatte Veh, damals noch Trainer des HSV, im eigenen Stadion gegen St. Pauli mit …
Trainer Veh zeigt wenig Vertrauen in Reservisten

Prügelei im Training nur mit viel Mühe verhindert

Frankfurt (sp) - Glück für Constant Djakpa. Wie Eintracht Frankfurt gestern mitgeteilt wurde, wird der Deutsche Fußball-Bund (DFB) kein Ermittlungsverfahren gegen den Verteidiger in Gang setzen.
Prügelei im Training nur mit viel Mühe verhindert

„Haben die Bälle nur rausgebolzt“

Frankfurt (sp) - Die Begegnung war bereits abgepfiffen, da sah Constant Djakpa noch die Gelbe Karte. Wie schon während des Spiels war der Außenverteidiger von Eintracht Frankfurt immer noch in heftige Auseinandersetzungen mit dem Fürther Stürmer …
„Haben die Bälle nur rausgebolzt“

Glücklicher Punkt für die Eintracht

Frankfurt - Vor drei Wochen beim spektakulären 4:3 gegen Aachen stand Torjäger Mohamadou Idrissou letztmals in der Startelf der Frankfurter Eintracht. Dann bremste eine Knöchelverletzung den 31 Jahre alten Kameruner aus. Von Holger Appel
Glücklicher Punkt für die Eintracht

Geheimtraining bei der Eintracht

Frankfurt (sp) - Was für eine Chance: Nach der überraschenden Niederlage des FC St. Pauli beim bis dato Tabellenletzten FC Ingolstadt kann die Frankfurter Eintracht heute (20.15 Uhr) beim Heimspiel gegen die Spielvereinigung Greuther Fürth …
Geheimtraining bei der Eintracht

Veh vertraut gegen Fürth auf eine Spitze

Frankfurt (sp) - Bei der Frankfurter Eintracht wird es beim Spitzenspiel gegen die Spielvereinigung Greuther Fürth (Montag, 20. 15 Uhr) aller Voraussicht nach nur eine personelle Veränderung gegenüber dem Heimsieg gegen Karlsruhe geben.
Veh vertraut gegen Fürth auf eine Spitze

Eintracht gibt Favoritenrolle ab

Frankfurt (sp) - Aus Sicht von Armin Veh ist die Frankfurter Eintracht nun erst einmal die Favoritenrolle in der 2. Bundesliga los. Der 2:0-Sieg von Halbzeitmeister Düsseldorf in Duisburg hat den Trainer der Frankfurter Eintracht tief beeindruckt.
Eintracht gibt Favoritenrolle ab

Nikolov ist wieder fit

Frankfurt (sp) - Oka Nikolov, der sich beim Spiel der Frankfurter Eintracht in München vor zwei Wochen eine Verletzung in der Kniekehle zugezogen hatte, ist am Montag gegen die Spvgg. Greuther Fürth wieder einsatzfähig.
Nikolov ist wieder fit

Eintracht will Hilfe aus Manchester

Frankfurt (sp) - Heute Vormittag wird Bruno Hübner nach Manchester fliegen. Der Sportdirektor der Frankfurter Eintracht wird dort nicht nur das Champions-League-Spiel zwischen Manchester City und Bayern München anschauen, sondern auch mit Vertreten …
Eintracht will Hilfe aus Manchester

„Rumturnen geht gar nicht“

Frankfurt (sp) - Gegen den KSC musste die Frankfurter Eintracht auf Oka Nikolov, Bamba Anderson und Mohamadou Idrissou (alle verletzt) verzichten. Auswirkungen auf das Spiel, die Leistung und das Ergebnis hatten die Ausfälle der drei Stammkräfte …
„Rumturnen geht gar nicht“

Gekas hält Eintracht auf Kurs

Frankfurt - Die Hälfte des Rückweges in die Bundesliga hat die Frankfurter Eintracht geschafft. Die Vorrunde der 2. Liga ist gespielt und die Absteiger aus dem Sommer stehen auf einem Aufstiegsplatz. Und dies mit respektablen 38 Punkten. Von Peppi …
Gekas hält Eintracht auf Kurs

Eintracht schlägt Karlsruhe

Eintracht Frankfurt hat sein Heimspiel gegen den Karlsruher SC mit 2:0 gewonnen. SGE-Stürmer Theofanis Gekas gelang bei dem Spiel ein Doppelpack. 
Eintracht schlägt Karlsruhe

Zuversicht und Sorgenfalten

Frankfurt (sp) - Über 35.000 Karten hat die Frankfurter Eintracht für das Spiel heute (13 Uhr) gegen den Karlsruher SC verkauft. Nimmt man das wegen DFB-Auflagen lediglich mit 16.500 Zuschauern besuchte Spiel gegen St. Pauli aus, haben bisher knapp …
Zuversicht und Sorgenfalten

Eintracht-Boss appelliert kämperisch

Frankfurt - Nach dem Bundesliga-Abstieg hat Eintracht Frankfurt schnell die Kurve bekommen. Die Hessen sind sportlich im Soll und nach der Wiederwahl von Vereinspräsident Fischer in der Führung langfristig aufgestellt. Nur die Fans bereiten weiter …
Eintracht-Boss appelliert kämperisch

Leben, leiden und kämpfen für Eintracht

Frankfurt - Peter Fischer bleibt für weitere drei Jahre Präsident des Fußball-Zweitligisten Eintracht Frankfurt. Der seit August 2000 an der Spitze des Vereins stehende 55-Jährige wurde auf der Mitgliederversammlung mit überwältigender Mehrheit bis …
Leben, leiden und kämpfen für Eintracht

„38 Punkte? Das wäre eigentlich Wahnsinn“

Frankfurt (sp) - Armin Veh beliebte zu scherzen. „Moppes Petz wäre am weitesten“, antwortete der Trainer der Frankfurter Eintracht auf die Frage, wer als Torwart beim Heimspiel gegen den Karlsruher SC am Samstag (13 Uhr) auf der Bank sitzen wird.
„38 Punkte? Das wäre eigentlich Wahnsinn“

„Joker“ Matmour darf gegen KSC in die Spitze

Frankfurt (sp) - Armin Veh ist immer mal für Überraschungen gut. Die nächste plant der Trainer der Frankfurter Eintracht am Samstag gegen den Karlsruher SC. Beim Trainingsspiel am Mittwoch stürmte eine Halbzeit Karim Matmour neben Hoffer.
„Joker“ Matmour darf gegen KSC in die Spitze