Eintracht demonstriert ihre Stärken

+
Diesmal der Größte: Theofanis Gekas (re.), von Alexander Meier nicht nur hier hervorragend in Szene gesetzt.

Mönchengladbach (sp) ‐ Das 4:0 der Frankfurter Eintracht am Samstag bei Borussia Mönchengladbach war nicht nur der höchste Auswärtssieg in der Bundesliga seit 16 Jahren (19. März 1994, 4:0 bei Dynamo Dresden). Von Peppi Schmitt

Es war auch der erste Sieg in dieser Saison und der erste „Dreier“ nach sieben erfolglosen Spielen in Folge.  Und es war eine Demonstration der Stärke, die Bestätigung des eigenen Könnens. Michael Skibbe lobte nach den beiden Auftaktniederlagen die Ruhe im Verein, die sich auf die Mannschaft übertragen hatte.

Benjamin Köhler, hatte sein Team nach 24 Minuten nach vorne gebracht. Mitten in eine Drangperiode der Gladbacher konterte die Eintracht in der 36. Minute zum 2:0. Der überragende Alex Meier hatte Torwart Bailly den Ball abgeluchst, der diesmal laufstarke Theofanis Gekas abgestaubt. Kapitän Ochs erzielte das 3:0, Gekas ließ das 4:0 folgen.

Quelle: op-online.de

DAS KÖNNTE SIE AUCH INTERESSIEREN

Kommentare