SGE

So schön bedankt sich Eintracht Frankfurt bei Mainz 05 für den Einzug in die Europa League

+
Die Fans feierten in der vergangenen Saison eine riesen "Europa-Party". Auch in dieser Saison geht es für die Hessen auf dem internationalen Parkett weiter.

Eintracht Frankfurt bekam am letzten Spieltag der vergangenen Saison sportliche Hilfe von Mainz 05. Dafür haben sich die Hessen noch einmal bei den 05ern bedankt. 

Update vom Donnerstag, 19.09.2019, 9.24 Uhr: Die Mainzer haben sich über das Dankeschön von Eintracht Frankfurt gefreut. "Für das eigene Ego und das eigene Punktekonto einen berauschenden Heimsieg feiern – und zum Dank von einem Rivalen einen ausgegeben bekommen? Klingt nach einem passablen Geschäftsmodell, mit dem die 05ER an diesem Mittwoch konfrontiert wurden", schreiben die Mainzer auf ihrer Vereinshomepage. 

Dazu haben sie ein Foto gestellt, auf dem 05-Cheftrainer Sandro Schwarz mit dem Aufsichtsratsvorsitzenden des FSV Detlev Höhne und Ex-Eintracht-Spieler Alexander Schur vor einem Getränkewagen zu sehen sind – natürlich mit einem schönen Schoppe in der Hand. 

Erstmeldung vom Mittwoch, 18.09.2019, 17.56 Uhr: Frankfurt/Mainz - Einen Tag vor dem Start in die Europa-League-Gruppenphase hat sich Eintracht Frankfurt noch einmal ganz offiziell beim FSV Mainz 05 für die Schützenhilfe am letzten Spieltag der vergangenen Saison bedankt. Denn die 05er retteten den Hessen am letzten Spieltag der Saison 2018/19 den siebten Tabellenplatz und somit die Teilnahme an der Europa League. 

Der ehemalige Eintracht-Star Alexander Schur fuhr im Namen von Eintracht Frankfurt am Mittwoch (18.09.2019) von Frankfurt aus in die Opel-Arena nach Mainz und brachte für die gesamte Belegschaft sowie die Mannschaft von Mainz 05 jede Menge Ebbelwoi und Essen mit, wie op-online berichtet

Eintracht Frankfurt hätte die Europa League fast verspielt

Der Grund: Am letzten Spieltag der vergangenen Saison gastierten die Frankfurter beim FC Bayern München. Mit einem Sieg der Bayern – was sehr wahrscheinlich war – und einem Sieg der TSG Hoffenheim bei Mainz 05 wären die Frankfurter noch am letzten Spieltag auf Platz acht in der Tabelle abgerutscht und hätten somit die Europa League verspielt. 

Am Freitagmorgen (20.09.2019) wurde ein 25-jähriger Arsenal London Fans am Hauptbahnhof Frankfurt von einer S-Bahn überfahren. Zuvor war er in das Gleis gestürzt. Doch der junge Mann hatte offenbar mehrere Schutzengel gehabt.

Noch wenige Wochen zuvor sah es für Eintracht Frankfurt sogar nach der Champions League aus, die Hessen hatten sich auf Platz vier der Tabelle festgesetzt. Doch der verletzungsbedingte Ausfall von Top-Scorer Sebastien Haller und die müden Beine der Mannschaft aufgrund der langen Saison führten am Ende der Saison doch noch zu einem Leistungsabfall. Am 33. Spieltag war der Puffer der Hessen auf die nachfolgenden Mannschaften Gladbach, Leverkusen und Wolfsburg verspielt, die Hessen rutschten nach der 0:2-Niederlage gegen Mainz 05 auf Platz sechs der Tabelle ab. 

Mainz 05 sichert mit Sieg gegen TSG Hoffenheim Eintracht Frankfurt die Europa League

Es schien fast unmöglich, Europa noch aus eigener Kraft zu erreichen, denn dafür hätte es auf jeden Fall einen Sieg in der Münchner Allianz-Arena gebraucht. Das Problem: Der FC Bayern kämpfte noch um die Meisterschaft, mit einer Niederlage wäre die Schale an Borussia Dortmund gegangen. Entsprechen deutlich fiel die Niederlage der Frankfurter aus (5:1). Doch es waren ausgerechnet die Mainzer, die der Eintracht am Ende Platz sieben der Tabelle und somit die Europa-League-Qualifikation mit ihrem 4:2-Erfolg über die Hoffenheimer sicherten. 

Jetzt hat Eintracht Frankfurt die Gruppenphase erreicht. Für die Hessen war das definitiv ein Grund, den Mainzern noch einmal "Danke" zu sagen. 

Von Melanie Gottschalk

DAS KÖNNTE SIE AUCH INTERESSIEREN

Kommentare