Eintracht ist Gewinner beim Stadtderby

Patric Klandt (FSV) kurz vor dem 0:1
+
Patric Klandt (FSV) kurz vor dem 0:1

Frankfurt - Eintracht Frankfurt hat das erste Stadtderby gegen den FSV seit fast 50 Jahren im Spaziergang gewonnen.

Der starke Benjamin Köhler (40./89. Minute), Sebastian Rode (17.) und Theofanis Gekas per Foulelfmeter (31.) erzielten beim 4:0 (3:0) am Sonntag die Tore und stellten die Weichen frühzeitig auf Sieg für den Aufstiegskandidaten der 2. Fußball-Bundesliga.

Beim letzten Aufeinandertreffen am 27. Januar 1962 hatte es das gleiche Ergebnis gegeben. „Auswärtssieg!“ skandierten die Fans der nach dem fünften Spieltag noch ungeschlagenen Eintracht ironisch: Gastgeber FSV hatte die Partie aus finanziellen Gründen in die Commerzbank Arena verlegt und freute sich angesichts von 50 250 Zuschauern in der WM-Arena über die Rekord-Vereinseinnahme von über 1,2 Millionen Euro brutto.

dpa

Quelle: op-online.de

DAS KÖNNTE SIE AUCH INTERESSIEREN

Kommentare