Gerücht um SGE-Star

Irre Wende im Jovic-Poker! Bobic erzählt pikantes Detail

+
Loka Jovic bleibt nach aktuellem Stand bei Eintracht Frankfurt.

Irre Wende im Transferpoker um Eintracht Frankfurts Luka Jovic. Was Fredi Bobic verrät, dürfte viele Fans überraschen.

Update, 19. Mai, 13.59 Uhr: Luka Jovics Wechsel von Eintracht Frankfurt zu Real Madrid ist nach aktuellem Stand nur eine Ente - und nicht bereits fix wie mehrfach gemeldet. SGE-Sportvorstand Fredi Bobic verrät jetzt im Gespräch ein pikantes Detail. "Noch gibt es keine Gespräche, doch wir wissen von ihrem Interesse", erklärte er dem Sender FOXSoccer. Laut dem Verantwortlichen ist Real Madrid also noch lange nicht so weit in den Verhandlungen, wie es in den letzten Wochen diskutiert wurde. 

Auch bei der Ablöse bleibt Bobic hart: "Er ist momentan die heißeste Personalie auf dem Transfermarkt und eine Menge großer Klubs sind hinter ihm her. Am Ende werden wir sehen. Die Vereine müssen die geforderte Summe zahlen. Ansonsten wird er in Frankfurt bleiben."

Luka Jovic zu Real Madrid fix? Eintracht Frankfurt weiß von nichts

Update, 18. Mai, 14.03 Uhr: Bleibt Luka Jovic jetzt doch bei Eintracht Frankfurt? Den vielmals als fix gemeldeten Wechsel zu Real Madrid dementiert SGE-Sportvorstand Fredi Bobic erneut. "Es ist ein Gerücht. Ich habe noch keinen Vertrag gesehen, und ich muss ihn ja unterschreiben", erklärte er in der Eurosportsendung Mann gegen Mann.

Update, 18. Mai, 9.37 Uhr: Luka Jovic von Eintracht Frankfurt steht kurz vor einem Wechsel zu Real Madrid. Doch nicht nur die Königlichen sind am Stürmer interessiert, auch bei namhaften Klubs wie dem FC Barcelona stand er auf dem Zettel. Das ging nicht spurlos an ihm vorbei.

Luka Jovic soll künftig für Real Madrid auf Torejagd gehen. Doch ist das alles nur eine Ente?

Das Wechsel-Theater belastet Luka Jovic. „Sie können sich vielleicht vorstellen, dass nicht alles spurlos an ihm vorübergeht“, sagt Adi Hütter der Bild-Zeitung. „Die eine Seite ist: Wenn in dem Alter das Angebot eines Top-Vereins kommt, ist das sehr erfreulich und schön. Auf der anderen Seite weiß ich, dass sich Luka hier in Frankfurt unglaublich wohl fühlt. Und wenn man sich irgendwo wohl fühlt, ist es nicht einfach weg zugehen.“  

Jovic-Wechsel: Eintracht Frankfurt bleibt stur

Update, 17. Mai, 14.45 Uhr: Luka Jovic wird Eintracht Frankfurt wohl im Sommer verlassen. Doch klappt der Wechsel zu Real Madrid oder scheitert er? Zwischen beiden Vereinen gibt es mehrere Streitpunkte. Der größte ist laut der spanischen Zeitung "Marca" wohl die Ablöse. Eintracht Frankfurt pocht sogar auf 70 Millionen Euro, vor allem weil 30 Prozent der Summe an Benfica Lissabon gehen.

Die SGE soll dem Vernehmen nach stur bleiben. Die Königlichen wollen nur 50 Millionen zahlen. Ein weiteres Fragezeichen steht hinter Mariano Diaz. Der Stürmer kommt bei Real nicht zum Zug. Wenn es nach den Spaniern geht, würde er zu Eintracht Frankfurt wechseln und mit der Ablöse verrechnet werden. Mariano Diaz würde aber lieber zum FC Valencia wechseln.

Scheitert Jovic-Wechsel zu Real? Detail entzweit die Vereine

Update, 17. Mai, 9.33 Uhr: Der Wechsel von Luka Jovic zu Real Madrid scheint nicht so fix zu sein, wie Medien berichten. Denn zwischen Real Madrid und Eintracht Frankfurt soll es nach Informationen der Bild-Zeitung Knatsch geben. Streitpunkt ist demnach die Höhe der Ablösesumme. Während die Königlichen "nur" 50 Millionen für den Nationalstürmer bezahlen, will die SGE zwischen 60 und 70 Millionen. Außerdem soll es Streit darüber geben, ob Stürmer Mariano Diaz mit der Ablöse verrechnet wird oder ob es ihn obendrauf gibt.  

Update, 16. Mai, 20.40 Uhr: Der millionenschwere Rekordtransfer von Eintracht Frankfurts Sturm-Juwel Luka Jovic zu Real Madrid nimmt immer mehr Gestalt an. Nach Information des Pay-TV-Senders Sky soll der 21 Jahre alte Serbe bereits einen Fünfjahresvertrag beim spanischen Topclub unterschrieben haben und im Sommer für 60 Millionen Euro wechseln.

Der Stürmer hat in dieser Saison in 47 Pflichtspielen 27 Tore für die Hessen erzielt - zehn in der Europa League und 17 in der Bundesliga.

Luka Jovic: Ist der Transfer schon fix?

SGE: Wechsel von Luka Jovic nur noch Formsache 

Update, 16. Mai, 8.55 Uhr: Der Wechsel von Luka Jovic zu Real Madrid scheint nur noch Formsache zu sein. Der Stürmer soll in der kommenden Woche den Vertrag bei den Königlichen unterschreiben und dorthin für 60 Millionen Euro wechseln. Das berichtet die vereinsnahe spanische Zeitung "AS", die bereits vor Wochen den Vollzug des Transfers gemeldet hatte. Doch warum wird er noch nicht offiziell bekanntgegeben? Real Madrid hat den Transfer wohl wegen des Respekts vor Eintracht Frankfurt noch nicht vermeldet, weil diese am Samstag gegen Bayern München immer noch um die Champions League kämpfen. Genauso handhaben es die Königlichen auch mit dem Transfer von Eden Hazard (FC Chelsea), dessen Wechsel zu Real ebenfalls so gut wie sicher ist.  

Eintracht Frankfurt Fredi Bobic dementiert Gerüchte um Jovic

Update, 4. Mai, 19.17 Uhr: Fredi Bobic dementiert eine Einigung mit Real Madrid bezüglich eines Wechsels von Luka Jovic. Es gab keinen Kontakt zu Real Madrid. Ausnahmsweise brauche ich da auch keine Notlüge", sagte Bobic bei ESPN.

Auch interessant: Champions League: So schafft es Eintracht Frankfurt doch noch

Erstmeldung: 4. Mai, 13.35 Uhr: Frankfurt - Der Fußball-Bundesligavierte gebe "zu jeglichen Gerüchten keine Stellungnahme", teilte Jan Strasheim, Kommunikations- und Medien-Leiter der Eintracht, am Samstag auf dpa-Anfrage mit.

Jovic Wechsel zu Real Madrid angeblich fix

Laut der Sportzeitung "As" soll der serbische Stürmer in der neuen Saison für 60 Millionen Euro zum spanischen Hauptstadtclub wechseln und dort einen Sechs-Jahres-Vertrag bekommen. Nach dem Bericht würde der DFB-Pokalsieger von der Ablösesumme 48 Millionen Euro erhalten. Ein Anspruch auf zwölf Millionen Euro hätte Benfica Lissabon, der vorherige Club des 21-Jährigen. Jovic erzielte in dieser Bundesligasaison 17 Treffer sowie in der Europa League neun. Zuletzt gelang Jovic am vergangenen Donnerstag im ersten Halbfinale gegen den FC Chelsea der 1:1-Ausgleich.

Eintracht Frankfurt: Jovic hat Vertrag bis 2023

Die Eintracht hatte vor gut zwei Wochen die Kaufoption für den zuvor nur ausgeliehenen Stammspieler gezogen und ihn mit einem Vertrag bis zum 30. Juni 2023 fest an sich gebunden. Über die Höhe der Ablösesumme machten die Hessen keine Angaben, sie soll bei rund sieben Millionen Euro gelegen haben. Jovic war im Sommer 2017 auf Leihbasis von Lissabon nach Frankfurt gekommen.

(dpa/chw)

Lesen Sie auch:

Hütter will die Eintracht-Saison vergolden - aber reichen die Kräfte?

Kaum 70 Stunden nach dem Chelsea-Spektakel steht in Leverkusen schon wieder viel auf dem Spiel.

Transfer-Ticker: Eintracht ist heiß auf Hannover 96-Star - Jovic angeblich zu Real Madrid

Wer verlässt Eintracht Frankfurt und wer stößt neu zum Team?

DAS KÖNNTE SIE AUCH INTERESSIEREN

Kommentare