Eintracht verliert in Leverkusen

+
Der Leverkusener Manuel Friedrich (links) im Zweikampf mit dem Frankfurter Theofanis Gekas. Der Stürmer erzielte den Eintracht-Treffer beim 1:2.

Leverkusen ‐ Eintracht Frankfurt verlor nach der Heimniederlage gegen den SC Freiburg auch bei Bayer Leverkusen in letzter Minute. Von Peppi Schmitt

Das Tor zum 1:2 fiel durch einen umstrittenen Elfmeter, den Artur Vidal verwandelte. Zudem sah Patrick Ochs in dieser Szene noch die Gelb-Rote Karte.

Die Eintracht war über weite Strecken die bessere Mannschaft. Lars Bender für Bayer und Theofanis Gekas für die Eintracht hatten vor der Pause die Tore zum 1:1 erzielt.

Eintarcht-Trainer Michael Skibbe nahm Chris für Alex Maier in die Mannschaft. Alle anderen Positionen blieben gegenüber der Niederlage gegen Freiburg unverändert, nachdem sich Sebastian Jung trotz der am Vortag beim Training erlittenen Knöchelverletzung spielfähig gemeldet hatte.

Das erste Tor gelang vier Minuten darauf den Gastgebern. Jörgensen setzte sich am linken Flügel gegen Jung durch und zog den Ball vors Tor, Lars Bender stand völlig frei und hatte keine Mühe, den Ball aus kurzer Distanz über die Linie zu drücken.

Quelle: op-online.de

DAS KÖNNTE SIE AUCH INTERESSIEREN

Kommentare