Eintracht Frankfurt gegen Inter Mailand

Spalletti zur Hütter-Sperre: „Eine Schande“

+
Adi Hütter im Spiel gegen Inter Mailand am vergangenen Donnerstag.

Inter Mailands Trainer Luciano Spalletti hat sich am Mittwoch mit seinem Frankfurter Kollegen solidarisiert. Er bezeichnete die Sperre für Adi Hütter als „Schande“.

Frankfurt/Mailand - Und fügte hinzu: „Ich habe unvergessliche Erinnerungen an Spiele, bei denen ich auf europäischer Bühne dabei war. Das wird ihm ähnlich gehen. Die fairste Sache wäre, wenn alle guten Spieler und die Trainer morgen Abend dabei sein könnten". Die UEFA interessiert das aber überhaupt nicht. Sie hat sogar noch eine Verhandlung am 28. März angesetzt. Da droht Hütter zusätzlich noch eine Geldstrafe. Die Eintracht reagiert auf die Ungerechtigkeit des Verbandes auf Ihre ganz eigene Art in Weise. Sie hat ihren Cheftrainer schon am Tag vor dem Spiel aus der Öffentlichkeit zurückgezogen. Bei der offiziellen Pressekonferenz trat Assistent Peintinger auf und auch nach dem Spiel wird Hütter keine Interviews geben. Das dürfte die Fernsehsender, die sich die Rechte für viel Geld gesichert haben, nicht amüsieren. Womöglich könnte der Druck der Rechteinhaber wenigstens den einen oder anderen bei der UEFA im Nachhinein zum Nachdenken anregen.

Hütter wird die Mannschaft im Hotel einstellen, dann mit dem Bus gemeinsam mit der Mannschaft ins Stadion fahren und sich dann auf die Tribüne begeben. „Für die Motivation in der Kabine sorgen dann meine Kollegen“, sagt er. Auch während des Spiels darf er keinen Einfluss nehmen. Eine gerade zu lächerlich übertriebene Strafe für ein vergleichsweise harmloses Vergehen. Eintracht-Verantwortliche haben sich zur Strafe nicht öffentlich geäußert, niemand will es sich mit der UEFA verscherzen. Deutliche Worte hat dagegen Uli Stein gefunden. „Die Leute, die solche Entscheidungen fällen, haben nie selbst auf dem Platz gestanden. Das sind Bürohengste, die keine Ahnung haben vom Sport. Normalerweise musst du die alle in die Wüste schicken“, hat der frühere Nationaltorwart gesagt.

Von Peppi Schmitt

Frankfurt im Europa-League-Hinspiel 0:0 gegen Inter Mailand: Bilder

Lesen Sie auch: Danny da Costa ein Kandidat für die deutsche Nationalmannschaft?

Quelle: op-online.de

DAS KÖNNTE SIE AUCH INTERESSIEREN

Mehr zum Thema

Kommentare