Gekas will mit Eintracht Frankfurt international spielen

 
+
Am ersten Arbeitstag stand für Theofanis Gekas zunächst Schreibarbeit auf dem Programm. Der Zugang der Frankfurter Eintracht absolvierte in der Bundesliga bisher 99 Spiele, in denen er beachtliche 39 Treffer erzielte.

Grünberg ‐ Um Punkt Zwölf gestern Mittag hat Theofanis Gekas seine neue Arbeitsstelle angetreten. Keine Minute zu früh ist der neue Stürmer der Frankfurter Eintracht im Trainingslager in der Sportschule des Hessischen Fußball-Verbandes in Grünberg angereist. Von Peppi Schmitt

„Es war so abgesprochen, dass er mittags kommt“, kommentierte Trainer Michael Skibbe ganz entspannt den bis zur letzten Minute ausgenutzten WM-Urlaub. Ganz locker gekleidet, hellblaues Hemd, weiße Bermuda-Short, begrüßte Gekas erst einmal seine beiden Landsleute Ioannis Amanatidis und Georgios Tzavellas, die wegen kleinerer Blessuren aufs Training verzichtet und stattdessen im Pool geplantscht hatten. „Ich bin hierher gekommen, um Tore zu schießen und Erfolg zu haben“, sagt Gekas, „wir können sogar darauf hoffen, bald international zu spielen.“

Forsche Töne vom neuen Millionenstürmer der Eintracht, der seine beste Zeit vor vier Jahren als Bundesliga-Torschützenkönig beim VfL Bochum hatte, zuletzt mit Hertha BSC Berlin aus der Bundesliga abstieg, von der Eintracht aber bei Bayer Leverkusen für eine Million Euro abgelöst werden musste.

Quelle: op-online.de

DAS KÖNNTE SIE AUCH INTERESSIEREN

Kommentare