Nikolov und Pröll nicht beim Training

Frankfurt - (sp) Nächste Woche muss Eintracht Frankfurts Trainer Friedhelm Funkel wieder einmal eine Torwartentscheidung fällen. Wer steht gegen Energie Cottbus im Tor? Oka Nikolov, der vor zwei Wochen zur zwischenzeitlichen „Nummer eins“ erklärt worden war, sich dann aber beim Spiel gegen Hoffenheim verletzt hat. Oder Markus Pröll, der seitdem wieder im Tor steht.

Beim ersten Training der Woche fehlten gestern beide. Der 34 Jahre alte Nikolov ist nach seiner Muskelverletzung auf dem Weg der Besserung und soll noch in dieser Woche ins Training zurückkehren. Und der 28 Jahre alte Pröll hat wegen Knöchelproblemen vorsorglich pausiert. Auch er soll aber bald wieder trainieren. „Zu diesem Thema sage ich zum jetzigen Zeitpunkt noch nichts“, sagt Funkel.

Fünf Frankfurter Spieler sind derweil mit ihren Nationalmannschaften unterwegs. Dabei hofft Friedhelm Funkel, dass der Österreicher Ümit Korkmaz (am 1. April gegen Rumänien) und der Bosnier Zlatan Bajramovic (am 28. März und 1. April zweimal gegen Belgien) Gelegenheit bekommen, nach längerer Verletzungspause Spielpraxis zu sammeln. Ebenfalls unterwegs sind noch Martin Fenin (mit Tschechien gegen Slowenien und die Slowakei), Mehdi Mahdavikia (mit dem Iran gegen Saudi-Arabien und den Senegal) und Kreso Ljubicic (mit Kroatien gegen Montenegro und Ungarn).

Quelle: op-online.de

DAS KÖNNTE SIE AUCH INTERESSIEREN

Kommentare