Ochs trifft doppelt beim 6:1 gegen Eintracht

Mannheim (jm) - Ein Großteil der Mannschaft von Eintracht Frankfurt ist aus der Winterpause zurück und hat sich beim Hallenturnier in Mannheim erstmals im neuen Jahr  sportlich präsentiert. Der Sportliche Leiter Bruno Hübner mochte am Ende jedoch kaum mehr hinsehen.

Fußball-Zweitligist Eintracht Frankfurter Eintracht hat sich beim Hallenturnier um den „Harder 13 Cup“ in der Mannheimer SAP-Arena nach einer 1:6-Pleite gegen Bundesligist VfL Wolfsburg ohne Sieg nach der Vorrunde verabschiedet. Gegen die in allen Belangen überlegenen Wolfsburger, bei denen der frühere Frankfurter Patrick Ochs zweimal traf, erzielte Marcos Alvarez den Ehrentreffer.

Bilder vom Hallenturnier in Mannheim

Eintracht scheidet nach Vorrunde aus

Zuvor hatte die Eintracht beim 3:3 gegen 1899 Hoffenheim für einen Achtungserfolg gesorgt. Stefan Bell (2) und Anthony Jung hatten die Treffer erzielt. Das Turnier gewann der Karsruher SC, der im Finale die TSG Hoffenheim mit 5:2 bezwang.

Quelle: op-online.de

Rubriklistenbild: © Hübner

DAS KÖNNTE SIE AUCH INTERESSIEREN

Kommentare