Trainer Armin Veh lobt seine Innenverteidiger

Russ packt schon Koffer für Reise nach Frankfurt

+
Die Eintracht strebt ein Leihgeschäft an für Marco Russ. Den Spieler, den sie vor eineinhalb Jahren für drei Millionen Euro an die Wölfe verkauft hat.

Frankfurt - Zum zweiten Mal in dieser Saison nach dem 4:0 in Hoffenheim hat die Frankfurter Eintracht „zu null“ gespielt. Die Abwehr mit der Zentrale Carlos Zambrano und Heiko Butscher hatte ganz sicher gestanden und heimste ein dickes Lob des Trainers ein.

„Butschi hat ein gutes Spiel gemacht und Carlos ist mit seinen 23 Jahren ein richtig cleverer Hund“, sagte Armin Veh. Der 32 Jahre alte Butscher erlebt zur Zeit seine ganz persönliche Weihnachtsgeschichte. „Vor drei Wochen war ich noch weg vom Fenster, jetzt bin ich wieder voll da“, sagte er. Grundsätzlich aber habe sich seine Rolle im Team nicht verändert, „es sei denn, der Trainer sagt was anderes.“

Tut er nicht. Armin Veh will weiter einen neuen Abwehrspieler und wird ihn wohl auch bekommen. Vor dem Spiel in Wolfsburg haben die Manager Bruno Hübner und Klaus Allofs zusammengesessen und über die Rückholaktion von Marco Russ gesprochen. Russ sei nicht im Stadion gewesen, berichtete Hübner, „aber vielleicht hat er ja schon die Koffer gepackt.“ Die Eintracht strebt ein Leihgeschäft an für den Spieler, den sie vor eineinhalb Jahren für drei Millionen Euro an die Wölfe verkauft hat.

Es ist wieder etwas Besonderes, den Adler auf der Brust zu tragen. Das versichert auch Sebastian Jung („Die Eintracht bleibt mein erster Ansprechpartner“), der für 2,5 Millionen Euro gehen dürfte und angeblich auf der Wunschliste der Wolfsburger steht. „Sebi hat heute ja gesehen, dass er in der besseren Mannschaft spielt“, ist die Einschätzung von Frankfurts Sportdirektor Hübner. Der Trainer kann das Interesse der Konkurrenz nachvollziehen. „Wir müssen den jungen Spielern Perspektiven aufzeigen“, empfiehlt Veh. Im Augenblick arbeitet die Mannschaft selbst an dieser Perspektive.

Eintracht Frankfurt - VfL Wolfsburg: Zeugnis

Eintracht-Zeugnis gegen den VfL Wolfsburg

sp

Quelle: op-online.de

DAS KÖNNTE SIE AUCH INTERESSIEREN

Kommentare