Sorgen um Chris und Caio

Frankfurt - (sp) Die Personallage bei Eintracht Frankfurt wird immer dramatischer. Als das Team gestern ins Flugzeug zum Freundschaftsspiel (heute, 18 Uhr) beim griechischen Erstligisten Skoda Xanthi stieg, fehlten die Brasilianer Chris und Caio.

Chris plagt eine Oberschenkelzerrung, Caio fällt wegen einer schweren Wadenprellung aus.

Trainer Michael Skibbe muss nun kräftig zittern. Denn sollten beide auch beim nächsten Bundesligaspiel gegen Hannover 96 fehlen, bekommt er in der Abwehr und im defensiven Mittelfeld fast keine konkurrenzfähige Elf zusammen. In Marco Russ (gesperrt) und Aleksandar Vasoksi (verletzt) fehlen bereits zwei Innenverteidiger und in Pirmin Schwegler und Selim Teber (gesperrt) zwei defensive Mittelfeldspieler.

Zudem ist der Einsatz von Torwart Oka Nikolov fraglich. Die Adduktorenverletzung, die sich der Routinier beim letzten Bundesligaspiel auf Schalke zugezogen hatte, habe sich, so Skibbe, „täglich gebessert“. Ersatzmann Ralf Fährmann konnte beim Spiel in Wetzlar (3:1) keine Werbung in eigener Sache machen, sah beim Gegentor des fünftklassigen Gegners nicht gut aus. „Da hat das richtige Timing gefehlt“, sagt Skibbe, „man hat Ralf die mangelnde Spielpraxis angemerkt.“

Quelle: op-online.de

Rubriklistenbild: © dpa

DAS KÖNNTE SIE AUCH INTERESSIEREN

Kommentare