Tosun rettet den freien Tag

+
Glück und Profi-Bonus für den Frankfurter Ümit Korkmaz, der nach dieser Würgeattacke gegen den Stadtallendorfer Yildiran von der Roten Karte verschont blieb.

Frankfurt - (sp) Der freie Tag, den Trainer Michael Skibbe den Profis der Frankfurter Eintracht für einen Sieg im Testspiel gegen Eintracht Stadtallendorf versprochen hatte, hing am seidenen Faden.

Cenk Tosun erzielt den 3:2-Siegtreffer für die Eintracht in Stadtallendorf.

Erst in der 90. Minute rettete Cenk Tosun sich und seinen Kollegen mit dem Treffer zum 3:2 (2:0) die Freizeit vor dem zweiten Trainingslager, das am Dienstag beginnt. Trainer Skibbe hatte all jene Spieler aufgeboten, die zuletzt nicht ganz so viel Spielpraxis hatten sammeln können. Die leicht angeschlagenen Chris, Christoph Spycher und Ioannis Amanatidis wurden geschont. Die Eintracht war in der ersten Halbzeit gegen den Oberligisten die dominierende Mannschaft und ging durch Sebastian Jung und Markus Steinhöfer 2:0 in Führung.

Lesen Sie heute außerdem:

Laktattest der größte Feind von Caio

Nach dem Wechsel wurden die Profis immer müder und der Gegner immer munterer. Nach dem Ausgleich brachte Skibbe mit Teber, Korkmaz, Caio und Meier einige Stammkräfte ins Spiel. Aber erst als Stadtallendorfs Yildiran Gelb-Rot sah, gelang Tosun nach einem Pfostenschuss von Caio gegen zehn Stadtallendorfer der Siegtreffer.

Eintracht: Fährmann (46. Pröll) - Ochs (46. Mahdavikia), Russ, Bellaid, Petkovic - Jung - Steinhöfer (72. Caio), Titsch-Rivero (72. Meier), Tosun, Köhler (65. Teber) - Liberopoulos (65. Korkmaz)

Zuschauer: 5000

Tore: 0:1 Jung (6.), 0:2 Steinhöfer (35.), 1:2 Eidelwein (56.), 2:2 Atas (68.), 2:3 Tosun (90.)

Quelle: op-online.de

DAS KÖNNTE SIE AUCH INTERESSIEREN

Kommentare