Abwehrprobleme der Eintracht

Trainer Armin Veh muss Risiko abwägen

+
Armin Veh muss Risiko abwägen

Frankfurt (sp) - Auf Carlos Zambrano und Bamba Anderson ruhen große Hoffnungen. Der Peruaner und der Brasilianer sollen die Abwehrprobleme der Frankfurter Eintracht lösen, idealerweise schon am Samstag (18.30 Uhr) beim Bundesligastart gegen Bayer Leverkusen.

Beim taktischen Training waren sie gestern jeweils Ausgangspunkt der Übungen. „Sie müssen ja lernen, wie wir das Spiel aufziehen wollen“, sagt Trainer Armin Veh. Harte, flache, exakte Pässe nach vorn spielen, das ist der Plan.

Aus dem Bauch heraus wird Veh entscheiden, wen er in der Zentrale stellt. Dabei geht es nicht nur um die fehlende Einspielzeit, es geht vor allem um die körperliche Fitness. „Bei Zambrano glaube ich, dass er fit ist“, sagt Veh, „bei Bamba weiß ich, dass er noch nicht fit ist.“ Zambrano hat die Vorbereitung beim FC St. Pauli mitgemacht, Anderson hat wegen einer fiebrigen Mandelentzündung wochenlang pausieren müssen. Spielpraxis fehlt beiden.

Vadim Demidov und Heiko Butscher konnten in Aue nicht überzeugen. Ihnen eine neue Chance zu geben, wäre sicher ein Risiko. Ein ebensolches ist aber auch, zwei neue Spieler gleich zum Bundesliga-Auftakt gemeinsam auf den Platz zu schicken.

Quelle: op-online.de

DAS KÖNNTE SIE AUCH INTERESSIEREN

Kommentare