Fehlentscheidung im Spiel bei RB Leipzig

Film-Beweis: Eintracht-Ausgleich war korrekt

RB Leipzig - Eintracht Frankfurt
+

Frankfurt - Die 65. Minute in Leipzig: Jonathan de Guzman tritt einen Eckball hoch nach innen. Luka Jovic köpft ihn ins Tor. Der Ausgleich für die Frankfurter Eintracht in Leipzig? Von Peppi Schmitt

Nein, Assistent Frederick Assmuth hatte die Fahne gehoben, Schiedsrichter Benjamin Brand abgepfiffen. Der Ball soll bei der Flanke im Aus gewesen sein. Die Eintracht trug es zunächst mit Fassung. "Der Schiri sagt, der Ball war Aus, dann muss ich darauf vertrauen", sagte Kevin-Prince Boateng. Da wussten die Frankfurter noch nicht, dass am Tag darauf ein klarer Film-"Beweis" auftauchte, dass der Ball eben nicht im entferntesten im Aus gewesen war. Das Handy-Filmchen, veröffentlicht auf "Facebook", aufgenommen in direkter Linie hinter dem Schützen und dem Assistenten, zeigt deutlich, dass der Ball nach der Ecke absolut korrekt in die Mitte geflogen war und lässt auch keine andere Interpretation zu. Dem Assistenten ist schlicht ein Wahrnehmungsfehler unterlaufen.

Eintracht-Zeugnis gegen RB Leipzig

Das wiederum macht den Einwand von Frankfurts Boateng verständlich, der in dieser Situation den Video-Beweis vermisst hatte. "Ich verstehen nicht, warum es da keinen Video-Beweis gibt", sagte der Frankfurter Star, "wir reden je Woche darüber. Entweder macht man das Ding an oder aus." Doch der Video-Beweis konnte aus zwei Gründen nicht zum Einsatz kommen. Zum einen gab es vom Anbieter "Sky" peinlicherweise keine Bilder. Und zum anderen hatte der Schiedsrichter schon vor Überschreiten des Balles der Torlinie abgepfiffen. Das freilich hatte beim Tor der Dortmunder vor Wochenfrist gegen Köln auch niemanden gestört. "Wenn der Linienrichter sagt, er war im Aus, dann war er im Aus", nahm es der Frankfurter Trainer Niko Kovac gelassen, "außerdem hatten die Leipziger nach dem Pfiff ja schon abgeschaltet". Da wusste er allerdings noch nicht, dass der Ball eben nicht im Aus war...

Eintracht verliert in Leipzig: Bilder

Quelle: op-online.de

DAS KÖNNTE SIE AUCH INTERESSIEREN

Mehr zum Thema

Kommentare