Wechsel von Zambrano und Kouemaha perfekt

+
Carlos Zambrano

Frankfurt (sp) - Gestern Mittag konnte Eintracht Frankfurts Sportdirektor Bruno Hübner endlich Vollzug verkünden. Der Bundesliga-Aufsteiger hat mit Carlos Zambrano und Dorge Kouemaha zwei weitere Spieler verpflichtet.

Zählt man die Rückkehrer Bamba Anderson und Jimmy Hoffer dazu, sind es die Neuzugänge elf und zwölf. Zambrano kommt vom FC St. Pauli und hat einen Dreijahresvertrag unterschrieben. Die Ablösesumme soll 1,2 Millionen Euro betragen. Der Peruaner, um den sich die Eintracht schon seit zehn Wochen bemüht hatte, sei ein Mann für die Zukunft, sagt Trainer Armin Veh, „wir blicken über diese Saison hinaus und haben nun eine vernünftige Altersstruktur“. Demidov ist 25 Jahre alt, Anderson 24 und Zambrano 23. Zambrano sei ein „aggressiver Zweikämpfer“, lobt Veh, „er kann sich zu einem richtig guten Bundesligaspieler entwickeln.“

Kouemaha kommt auf Leihbasis vom FC Brügge und hat einen Einjahresvertrag unterschrieben. Rund 200 000 Euro für Leihgebühr und Kaufoption hat die Eintracht an den belgischen Spitzenklub überwiesen. Der neue Stürmer hat gestern schon mittrainiert und sich dabei von seinem Achillessehnenriss gut erholt gezeigt. „Er kann Bälle halten und behaupten“, sagt Veh, der Kouemaha vor allem als Ersatz für Olivier Occean betrachtet. Für die Pokalbegegnung in Aue ist der Kameruner allerdings noch keine Alternative.

Ob Zambrano schon mit ins Erzgebirge fährt, ließ Veh offen. Erst kurz vor der Abfahrt am heutigen Samstag will er darüber befinden. „Anderson oder Zambrano, einen nehme ich mit“, sagte er. Wer in Aue im Tor stehen wird, ließ Veh ebenfalls offen. Fehlen wird nur Karim Matmour, der sich eine Muskelverletzung am Oberschenkel zugezogen hat.

Aufstellung: Trapp - Jung, Demidov, Butscher, Oczipka - Rode, Schwegler - Aigner, Meier, Inui - Occean

Quelle: op-online.de

DAS KÖNNTE SIE AUCH INTERESSIEREN

Kommentare