Transfergerücht um Borussia Dortmund

Dortmund fährt die Bayern-Taktik: Schnappt sich der BVB ein deutsches Juwel?

+
BVB-Boss Hans-Joachim Watzke

Borussia Dortmund ist wohl an einem deutschen Top-Talent aus der Bundesliga interessiert. Versucht der BVB, die Transfer-Taktik des FC Bayern zu fahren? 

Dortmund - Die Gerüchte verhärten sich: Offenbar hat Borussia Dortmund erste Angebote an Maximilian Eggestein von Werder Bremen abgegeben. Das 22-jährige Top-Talent hat in dieser Saison den endgültigen Durchbruch in der Bundesliga geschafft und steht an der Weser nur noch bis Juni 2020 unter Vertrag. Ein Transfer wäre also zu vergleichsweise günstigen Konditionen zu stemmen. 

Wie die Bild berichtet, habe Dortmund zwar schon ein Angebot unterbreitet, der Spieler tendiere aber wohl zu einer Vertragsverlängerung. Demnach will Werder den Mittelfeldspieler zu einem der Top-Verdiener machen und mit einer eingebauten Ausstiegsklausel abkassieren, sollte Eggestein sich doch noch zu einem Wechsel entscheiden. Die Höhe der Klausel wird offenbar immer noch verhandelt.

Eggestein-Transfer erinnert stark an die Bayern-Taktik

Sollte Eggestein sich gegen Werder und für Dortmund entscheiden, bekäme der BVB einen Spieler, der mit 22 Jahren zwar schon auf gutem Bundesliga-Niveau spielt, aber immer noch entwicklungsfähig ist und auf dem Sprung zur A-Nationalmannschaft steht. Ein Transfer, der vor allem zum FC Bayern passen würde. Die Münchner haben sich in den letzten Jahren immer wieder junge deutsche Spieler gesichert, die beim FCB den nächsten Entwicklungsschritt in Richtung Weltklasse vollziehen sollten. 

Serge Gnabry, Leon Goretzka, Niklas Süle und Joshua Kimmich sind nur aktuelle Beispiele. Laut den Zahlen von transfermarkt.de wechselten die vier Top-Spieler für eine Gesamtablöse von 36,5 Millionen Euro an die Säbener Straße. Eine Zahl, mit der man heute wahrscheinlich nicht einen einzigen dieser Spieler bekommen könnte.  

Schafft es die Borussia, das Juwel gar ablösefrei in den Ruhrpott zu locken, wäre das nur noch die Kirsche auf der Torte. Dies soll laut Bild aber keine Option für Werder Bremen sein. Ohne eine Vertragsverlängerung könnte dem BVB im Sommer allerdings trotzdem ein typisch-bayrisches Schnäppchen gelingen. 

Bereits vor dieser Saison haben es die BVB-Verantwortlichen mit geschickten Transfers geschafft, wieder konkurrenzfähig mit dem FC Bayern zu sein. 

ta

DAS KÖNNTE SIE AUCH INTERESSIEREN

Kommentare