Achtelfinal-Gegner gefunden

Champions-League-Auslosung: Bayern und BVB im Glück! Kracher für Leipzig und Gladbach

Champions League: Die Auslosung der Achtelfinals steht an. Der FC Bayern, Borussia Dortmund, RB Leipzig und Borussia Mönchengladbach warten gespannt. Der Live-Ticker.

  • Champions League*: Endlich Achtelfinale! Die Auslosung der nächsten Runde steht an.
  • Gegen wen müssen der FC Bayern, Dortmund, Leipzig und Gladbach Mitte Februar ran?
  • Wir verfolgen die Zeremonie am Montag, 14. Dezember, ab 12 Uhr hier im Live-Ticker.

Champions League: Alle Achtelfinal-Spiele im Überblick:

Gladbach - Manchester CityLazio Rom - FC BayernAtletico - ChelseaLeipzig - Liverpool
Porto - JuventusBarcelona - PSGSevilla - BVBBergamo - Real Madrid

12.23 Uhr: Das war‘s also schon. Die Bayern haben Glück und gehen Barcelona aus dem Weg - auf der anderen Seite: So groß dürfte die Angst vor den Katalanen ohnehin nicht mehr sein. Hansi Flick und seine Elf treffen auf Lazio Rom.

Die Dortmunder dürften mit ihrem Los auch einverstanden sein. Nicht Atletico Madrid, nicht Barcelona, sondern: Sevilla. Es geht also gegen den Europa-League-Sieger.

Für Leipzig und Gladbach sind es die erwarteten Kracher: Die Borussia muss gegen Manchester City, die Bullen gegen Liverpool. Wahnsinn! Zwei deutsch-englische Duelle, wir freuen uns jetzt schon.

12.22 Uhr: Somit ergibt sich automatisch folgendes letztes Achtelfinale: Bergamo gegen Real Madrid.

12.21 Uhr: Sevilla ist das nächste Los. Und das bedeutet: Es muss gegen den BVB gehen!

12.20 Uhr: Barca ist da. Und es geht gegen ... Paris Saint-Germain!

12.19 Uhr: Porto trifft auf Juventus.

12.18 Uhr: RB Leipzig gegen den FC Liverpool! Hammer für die Bullen!

12.16 Uhr: Jetzt Atletico. Es geht gegen ... Chelsea! Ein schöner Kracher.

12.15 Uhr: Lazio Rom ist das nächste Los. Die Italiener treffen auf die Bayern!

12.14 Uhr: Los geht es direkt mit Gladbach! Die Borussia muss gegen ... Manchester City! Kurios: Chapuisat bekommt die Kugel nicht auf, Heselschwerdt musste helfen.

12.13 Uhr: Jetzt kommt Michael Heselschwerdt auf die Bühne. Der UEFA-Wettbewerbsdirektor erklärt nochmal kurz das Vorgehen. Ab dem 16. Februar geht es los.

12.10 Uhr: Wer zieht die ominösen Kugeln? Ein alter Bekannter aus der Bundesliga! Stéphane Chapuisat. Der ehemalige BVB-Stürmer blickt zunächst auf seine Zeit in der Champions League zurück.

12.08 Uhr: Wann immer die UEFA etwas auslost, darf er nicht fehlen: Giorgio Marchetti ist da. Wenn der Funktionär die Bühne betritt, heißt das auch, dass es gleich losgeht.

12.06 Uhr: Emotionale Bilder, die die UEFA hier zeigt. Jede der 16 qualifizierten Mannschaften hat einen eigenen Video-Beitrag. Deutsche Fußball-Fans erkennen einige bekannte Gesichter wieder. Schließlich haben alle vier Teams aus der Bundesliga die Vorrunde überstanden.

12.04 Uhr: Die gute Nachricht: Im Vergleich zur Gruppenphasen-Auslosung dürfte es heute sehr viel schneller gehen. Damals wurden nämlich noch etliche Ehrungen eingestreut. So dauerte die ganze Prozedur eine gefühlte Ewigkeit. Dieses Mal sollte aber alles in einer knappen Stunde erledigt sein.

12.00 Uhr: Pünktlich um 12 Uhr schalten wir nach Nyon. Wie gewohnt präsentiert Pedro Pinto die Auslosung.

CL-Auslosung im Live-Ticker: Die möglichen Gegner von Bayern, Dortmund, Leipzig und Gladbach

11.53 Uhr: Die Spannung steigt. Wir schauen nochmal auf die möglichen Gegner der deutschen Teams.

FC Bayern: FC Porto, Atalanta Bergamo, FC Sevilla, Lazio Rom, FC Barcelona.

BVB: Atletico Madrid, FC Porto, Atalanta Bergamo, FC Sevilla, FC Barcelona.

Leipzig: Real Madrid, Manchester City, FC Liverpool, FC Chelsea, Juventus Turin.

Gladbach: Manchester City, FC Liverpool, FC Chelsea, Juventus Turin, Paris Saint-Germain.

11.39 Uhr: Vor der CL-Auslosung ist natürlich der BVB das große Thema. Trainer Lucien Favre ist weg, sein Nachfolger steht schon bereit*. Aber langfristig dürften die Dortmunder Bosse andere Pläne haben.

11.35 Uhr: Vier mal Deutschland, vier Mal Spanien, drei Mal England, drei Mal Italien, einmal Frankreich und einmal Portugal: So ist die Ausgangslage vor der Auslosung. Aus deutscher Sicht natürlich erfreulich - und auch ein Fingerzeig an die anderen Klubs aus Europa.

11.31 Uhr: Es kribbelt langsam. Bei Sky beginnt nun die Übertragung mit Thomas Fleischmann und Kai Dittmann.

Champions League: Auslosung im Live-Ticker - Auf wen treffen die deutschen Teams im Achtelfinale?

11.20 Uhr: In Kürze geht es mit der Übertragung los. Läuft bei Ihnen im Hintergrund schon die Champions-League-Hymne? Bei uns auch nicht. Trotzdem beleuchten wir den Hit gerne näher.

Wie jeder Fan der Champions League weiß, wird die Hymne auf drei Sprachen gesungen. Juve-Star Cristiano Ronaldo brummt sie vor dem Spiel sogar gerne mal mit.

„Ce sont les meilleures équipes
Sie sind die allerbesten Mannschaften
The main event

Die Meister
Die Besten
Les grandes équipes
The champions

Une grande réunion
Eine große, sportliche Veranstaltung
The main event

Ils sont les meilleurs
Sie sind die Besten
These are the champions

Die Meister
Die Besten
Les grandes équipes
The champions

Die Meister
Die Besten
Les grandes équipes
The champions“

Update vom 14. Dezember, 10.15 Uhr: Die Spannung steigt! In weniger als zwei Stunden geht es los mit der Auslosung der Champions-League-Achtelfinals. Wir schon schon gespannt.

Champions-League-Auslosung im Live-Ticker: Deutsche Klubs blicken gespannt nach Nyon

Erstmeldung vom 11. Dezember, 11.16 Uhr: Nyon - Das sieht richtig gut aus! Vier deutsche Mannschaften stehen im Achtelfinale der Champions League*. Mehr oder weniger souverän qualifizierten sich der FC Bayern München*, Borussia Dortmund*, RB Leipzig* und Borussia Mönchengladbach* für die nächste Runde.

Diese wird nun im schweizerischen Nyon ausgelost - am Montag, 14. Dezember, wird es ab 12 Uhr ernst. Dabei ist jetzt schon klar: Der FC Bayern* und der BVB* treffen als Gruppenerste jeweils auf einen Gruppenzweiten und können somit ein etwas leichteres Los erwarten. Leipzig* und Gladbach*, beide als Zweite für das Achtelfinale qualifiziert, werden es dagegen mit einem Hammer-Gegner zu tun bekommen.

Champions League: Auslosung im Live-Ticker - FC Bayern und BVB im Vorteil

Die gute Nachricht aus deutscher Sicht: Nationale Duelle sind im Achtelfinale noch ausgeschlossen. Somit besteht zunächst keine Gefahr, dass sich die Teams aus der Bundesliga* gegenseitig aus der Champions League* werfen. Für die Fünf-Jahreswertung zählt schließlich jeder Sieg, um den Rückstand auf Italien weiter zu verkürzen.

Außerdem werden die Mannschaften nicht auf ihre Kontrahenten aus der Gruppenphase treffen. Somit bleiben gar nicht mehr so viele Konstellationen übrig. Auf wen können die Bundesligisten also treffen? Hier gibt es eine Übersicht:

Champions-League-Auslosung im Live-Ticker: Bayern, BVB, Leipzig und Gladbach treffen auf ...

  • FC Bayern München*: FC Porto, Atalanta Bergamo, FC Sevilla, Lazio Rom, FC Barcelona.
  • Borussia Dortmund*: Atletico Madrid, FC Porto, Atalanta Bergamo, FC Sevilla, FC Barcelona.
  • RB Leipzig*: Real Madrid, Manchester City, FC Liverpool, FC Chelsea, Juventus Turin.
  • Borussia Mönchengladbach*: Manchester City, FC Liverpool, FC Chelsea, Juventus Turin, Paris Saint-Germain.

Für die Gruppensieger Bayern und Dortmund hätte natürlich das Los namens „FC Barcelona“ einen großen Reiz. Der BVB könnte mit Atleti noch einen starken Gegner ziehen und für die beiden deutschen Topklubs wäre sicher auch Atalanta Bergamo spannend. Die Italiener sorgten in der vergangenen Champions-League*-Saison für Furore - außerdem steht dort Nationalspieler Robin Gosens unter Vertrag.

Die Bullen und die Fohlen bekommen so oder so ein absolutes Hammer-Los. Das Gute daran: Man muss sich nicht vor Los-Pech fürchten - alle potenziellen Gegner gehören zur absoluten Spitzenklasse des europäischen Fußballs. Die Champions League verspricht also Spannung! Wir sind am Montag im Live-Ticker dabei. (akl) *tz.de ist Teil des Ippen-Digital-Netzwerks

Auch in der Europa League mischen in der K.o.-Phase noch deutsche Klubs mit. Bayer Leverkusen und die TSG Hoffenheim bekommen ihre Zwischenrunden-Gegner am 14. Dezember ab 13 Uhr zugelost.

Rubriklistenbild: © Harold Cunningham/UEFA/dpa

DAS KÖNNTE SIE AUCH INTERESSIEREN

Kommentare