Gastspiel in Borissow

Ticker: Deutschland besiegt Weißrussland - Deshalb war Löw mit Sorg zufrieden

+
Gelungener Abend für Marcus Sorg und das DFB-Team.

Das DFB-Team befindet sich noch immer mitten im Umbruch. Nun musste die Mannschaft ohne den Bundestrainer zur EM-Qualifikation nach Weißrussland. Die Partie im Live-Ticker.

Weißrussland - Deutschland 0:2 (0:1) | Samstag, 20.45 Uhr in Borissow

Weißrussland: Gutor - Shitov, Naumov, Martynovich, Polyakov - Gromykov (ab 57. Kurzun), Dragun - Kovalev (ab 69. Gordeychuk), Maevski, M. Volodko - Laptev (ab 63. Skavysh)

Deutschland: Neuer - Ginter, Süle, Tah - Klostermann, Kimmich, Gündogan (ab 81. Goretzka), Schulz - Gnabry (ab 71. Draxler), Reus (ab 76. Brandt), Sané 

Tore: 0:1 Sané (13.), 0:2 Reus (62.)

Schiedsrichter: Srdjan Jovanovic (SRB)  

Update vom 9. Juni, 6.39 Uhr: Der erkrankt fehlende Bundestrainer Joachim Löw hat der deutschen Fußball-Nationalmannschaft zum Pflichtsieg in der EM-Qualifikation in Weißrussland gratuliert. "Natürlich hat sich der Bundestrainer schon gemeldet. Er hat uns beglückwünscht, ist sehr zufrieden, weil er weiß, dass es nach einer langen Saison und der Pause nicht selbstverständlich ist, zu gewinnen", sagte Löw-Vertreter Marcus Sorg mach dem 2:0 (1:0) in Borissow.

Mit zwei Auswärtserfolgen ist der DFB-Auswahl ein perfekter Start auf dem Weg zur EM 2020 gelungen. "Er weiß auch um die Wichtigkeit des Sieges", sagte Sorg über Löw.

Für den Notfall hatte Löw sein Handy schon bereit gelegt. "Ich habe ihm gesagt, er kann mich jederzeit anrufen. Ich habe in der Halbzeit mal draufgeschaut, aber es gab keine Meldung. Es hätte mich auch überrascht, wenn er da hätte eingreifen wollen. Die Notfallvariante war nicht notwendig", sagte DFB-Direktor Oliver Bierhoff.

Zu einer Notfallvariante wird es wohl auch gegen Estland nicht kommen. Auch hier ist die Nationalmannschaft auf sich gestellt, doch heiß auf den nächsten Sieg. Sollten Sie keine Gelegenheit haben, das Spiel vorm Fernseher zu verfoglen, halten wir Sie in unserem Live-Ticker auf dem Laufenden. 

Live-Ticker: Reus und Sané treffen und führen Deutschland in Weißrussland zum Sieg

Nach der Partie äußerten sich der Ersatz-Bundestrainer Marcus Sorg, lkay Gündogan, Manuel Neuer und Marco Reus bei RTL. 

Marcus Sorg über ...

...das Spiel: „Der Erfolg stand heute über allem. Wir musste einige Widerständen überwinden, aber im Großen und Ganzen war das heute hier absolut in Ordnung.“

... sein Gefühl als Verantwortlicher an der Seitenlinie zu stehen: „Es war schon etwas ungewohnt nach so langer Zeit. Noch hab ich nicht aufs Handy geschaut, ob mir jemand geschrieben hat.“

Marco Reus über...

... den Sieg: Wir haben viel Spielfreude an den Tag legen müssen, weil  die Weißrussen mit allen Mann hinten drin standen. Uns ist zwar nicht alles genug, nach dem 2:0 war aber der Deckel drauf und uns ist ein wichtiger Erfolg gelungen.“

... seine Position im DFB-Team: „Unsere Offensive hat ja keine festen Positionen, da agieren wir ja sehr variabel. Das hat mit Leroy und Serge ja schon ganz gut geklappt.“

... den anstehenden Urlaub: „Die Tage rücken näher, umso mehr freuen wir uns auf das nächste Spiel. Wir haben uns vorgenommen, beide Partien zum Abschluss zu gewinnen, den ersten Step haben wir heute gemacht. Am Dienstag müssen wir nachlegen“ 

Ilkay Gündogan über...

... das Spiel: „Wir haben sehr gut angefangen, den Ball sehr gut laufen lassen. Manu musste uns einmal nach einer Ecke retten, aber wir wissen ja, dass wir uns auf ihn verlassen können. Das 2:0 hat das Spiel dann entschieden. Nach zwei Wochen Pause ein absolut souveräner Auftritt.“

... die Ansprache von Jogi-Ersatz Sorg: „Seine Ansprache war sehr gut, auf ihn ist extrem Verlass. Er macht es vielleicht etwas anders als Jogi, aber auch sehr gut. Er hat uns perfekt eingestellt.“

... seine Auswechslung: „Das war vielleicht etwas altersbedint. Nach zwei Wochen Pause hab ich es etwas in den Adduktoren gemerkt, da hat der Muskel zugemacht. Ich wollte aber nichts riskieren und habe mich auswechseln lassen. Das ist etwas, was man dann im Alter lernt...(grinst)“ 

Manuel Neuer...  

... über die Partie: „Ich würde uns eine 2 bis 3 geben. Natürlich ist es schwer, sich gegen tiefstehende Gegner viele Chancen zu erspielen, da müssen wir aber wieder besser werden.“ 

... auf die Frage, was er dem Bundestrainer ausrichten möchte: Liebe Grüße aus Minsk! Wir haben unsere Aufgabe erledigt. Gute Besserung!“

Fazit: Das DFB-Team gewinnt hier hochverdient mit 2:0 durch die Treffer von Marco Reus und Leroy Sané. Deutschland hat in Abwesenheit von Bundestrainer Joachim Löw eine ordentliche Partie gezeigt und einen konzentrierten Auftritt abgeliefert. Mit zwei Siegen in zwei Spielen hat man noch eine weiße Weste. Am Dienstag geht‘s nun in Mainz gegen Estland. Auf tz.de* erfahren Sie, wie sie das Spiel live im TV und im Livestream sehen können.

Marco Reus traf zum 2:0 für das DFB-Team.

90.+4.: So, und das war‘s hier in Borissow!

90.+3: Die deutschen versuchen zwar nochmal alles, aber wirklich zwingend ist es nun am Ende nicht. 

90.+1: Es gibt vier Minuten Nachspielzeit...

90.: Die letzte Minute läuft. Ob hier in Borissow noch was passiert? 

88.: Ui! Sané verhält sich im eigenen Strafraum nach der Ecke recht ungeschickt, doch Schiedsricher Jovanovic lässt weiterspielen. 

87.: Kimmich verliert den Ball, das DFB-Team ist aufgerückt. Skavysh ist von der Mittellinie aus auf und davon, Süle und Tah verfolgen ihn. Im letzten Moment kann der Bayern-Verteidiger per Grätsche klären. Super Aktion!

83. Pfosten! Ginter flankt von rechts, in der Mitte steigt Sané sehr schön hoch und setzt den Kopfball an den linken Innenpfosten, wovon die Kugel aus dem Tor springt.

82.: Wieder Schulz von links. Dieses Mal erreicht seine scharf Flank Draxler, der den Ball noch einmal dotzen lässt und dann aus voller Wucht seinen Gegenspieler aus wenigen Metern abschießt...

Deutschland gegen Weißrussland im Live-Ticker: DFB-Team nun mit Brandt, Goretzka und Draxler

81.: Und der letzte Wechsel auch beim DFB-Team. Für Gündogan kommt Goretzka.

79.: Fehler von Süle und schon kontern die Weißrussen! Am eigene Strafraum aber kann das DFB-Team klären, keine wirklich Gefahr.  

76.: Und der nächste Wechsel steht an: Brandt kommt für den Torschützen Reus ins Spiel.

75.: Es ist hier wirklich nur eine Frage der Zeit, wann hier das 3:0 fällt. Reus kommt über links, Schulz hinterläuft perfekt und bringt ihn scharf auf den ersten Pfosten. Gutor geht dazwischen und bleibt liegen. Geht wohl aber weiter beim Keeper...

74.: Gündogan, Reus und Sané stehen da. Und Sané macht‘s, doch Naumuv bekommt den Kopf dazwischen. Schade! 

73.: Kimmich wird 18 Meter vor dem Tor gefoult. Gute Freistoßposition...

71.: Jetzt wechselt auch Sorg: Draxler ersetzt Double-Gewinner Gnabry. 

69.: Das 3:0 liegt hier jetzt in der Luft. Die Gastgeber sind echt fertig. Ein Grund könnten die noch hoehe Temperaturen sein. Und ständig hinterherlaufen macht halt über nach über einer Stunde qauch keinen Spaß mehr... 

67.: Fast das 3:0! Und genau nach dem selben Schema. Ginter spielt flach und mit Druck in die Mitte, Sané lässt durch, Reus will es aber zu schön machen und verpasst den Abschluss. Da war mehr drin!

65.: Der Treffer war absolut verdient. Im 2. Durchgang hatte die DFB-Elf teilweise 85 Prozent Ballbesitz. Die Gastgeber wirken schon platt...

63.: Die Gastgeber reagieren sofort. Skavysh ersetzt Laptev.

Deutschland gegen Weißrussland im Live-Ticker: Ginter auf Reus! DFB-Team erhöht in Borissow

Marco Reus erhöht auf 2:0.

62.: Da klingelt‘s wieder! Kimmich verlagert auf Ginter, der mit aufrückt und scharf in die Mitte passt. Reus spritzt perfekt in den Strafraum und versenkt die Kugel ganz cool im Tor - 2:0!  

59.: Wann wechselt Sorg das erste Mal? Auf der Bank sitzen ja immerhin Leute wie Goretzka, Brandt oder Havertz. Alternative hat der Aushilfs-Bundestrainer alos genug. 

57.: Erster Wechsel bei den Gästen: Gromyko verlässt den Platz, Kurzun ersetzt ihn.

54.: Da ist das erhoffte Tempo, weil die Weißrussen etwas aufgerückt waren. Schulz bringt eine Flanke von links bretthart und flach in die Mitte, Sané lässt durch, Reus verpasst knapp. Doch am langen Pfosten kommt Klostermann an den Ball, der legt ihn sich auf links und visiert den linken Winkel an - knapp drüber!

50.: Das DFB-Team schnürt die Gastgeber jetzt wieder direkt in deren eigener Hälfte ein. Ein bisschen wie im Handball gerade. Die Sorg-Elf spielt um den Strafraum rum, der entscheidende Pass aber kommt nicht durch...

46.: Weiter geht‘s! Keine Wechsel auf beiden Seiten. Sané hat direkt die erste Chance, verpasst aber den Abschluss. Trotzdem gibt‘s Eckball, der aber nichts einbringt. 

Live-Ticker: Halbzeit! Überlegenes DFB-Team führt verdient zur Pause in Weißrussland

Deutschland führt zur Pause mit 1:0 gegen Weißrussland.

Halbzeitfazit: Das DFB-Team führt verdient, weil es bis auf fünf oder zehn Minuten, die Partie komplette dominierte. Die Sorg-Elf presste früh und hoch, verpasste es aber in der Anfangsphase eine höhere Führung zu erzielen. Zwischenzeitlich hatte man Glück, dass Neuer einmal überragend hielt. Wir freuen uns auf die zweite Hälfte!  

45.: Pause! Schiedsrichter Jovanovic pfeift pünktlich zur Pause.

44.: Passiert hier noch was vor der Pause? Viel Grund zum Nachspielen gibt‘s eigentlich nicht...

41.: Kimmich versucht‘s aus der Distanz! Der Bayern-Spieler sucht aus 22 Metern von halbrechts den Abschluss - allerdings zwei Meter am Kasten von Gutor vorbei. 

38.: Wirklich klare Torchancen hat die DFB-Elf hier nicht, aber insgesamt macht sie eine ordentliche Partie. Reus, Gnabry und Sané agieren sehr variabel, kommen aber aktuell gegen die massierte weißrussische Defensive nicht in die entscheidenden Räume. 

Manuel Neuer mit einer überragenden Parade.

34.: Aktuell hat das DFB-Team etwas den Faden verloren, die Weißrussen verteidigen nun besser und aggressiver, wodurch der Sorg-Elf etwas die Kontrolle verloren geht. 

32.: Typisch Neuer! Einen weiten Ball läuft der Keeper ab, aber geht dann an der Eckfahne in Dribbling. Dort vernascht er zwei (!) Weißrussen und entschärft die Situation.

Deutschland gegen Weißrussland im Live-Ticker: Super-Save von Neuer! Überlegenes  DFB-Team im Glück

29.: Wow! Was war das denn? Doppel-Chance für Weißrussland! Zunächst pennt die deutsche Defensive im Zentrum, Ginter klärt im letzten Moment zur Ecke. Bei dieser verschätzt sich Tah und Naumov kommt zum Kopfball, Neuer lenkt mit einer Hand über die Latte. Starke Parade des Captains! 

27.: Wenn die Gastgeber die erste Pressingwelle durchbrechen und in Kontersituationen kommen, sind Tah, Süle und Co. absolut auf der Höhe. Sobald die Weißrussen aber über die Mittellinie kommen, wird das Stadion hier laut! 

24.: Im letzten Drittel fehlt dann aber noch etwas die Genauigkeit im Passspiel, weshalb hier noch nicht mehr Chancen entstanden sind. Das DFB-Team dominiert aber komplett. 

19.: Die Sorg-Elf macht das hier in Borissow richtig ordentlich. Keine Spur von Nachlässigkeit oder fehlendem Engagement. Deutschland lässt die Weißrussen gar nicht aus deren Hälfte und presst super früh, Süle steht als letzter Mann zehn Meter in der Hälfte der Gastgeber.  

16.: Die nächste große Chance für Deutschalnd, die hier richtig gut in der Partie sind. Schulz hat auf links viel Platz und bedient Reus sieben Meter vor dem weißrussischen Kasten. Doch anstatt abzuschließen, will er noch einmal querlegen. Die Gastgeber klären... da war mehr möglich. 

Live-Ticker: Sané wirbelt und trifft! Starkes DFB-Team geht früh in Führung 

Leory Sane trifft zur deutschen Führung.

13.: Jetzt scheppert‘s! Das DFB-Team presst früh und zwingt die Weißrussen zu Fehlern, Kimmich bedient Sané im Sechzehner, der zieht noch einmal auf und schließt trocken mit links ins linke Eck zur 1:0-Führung ab!    

12.: Nun versucht‘s Reus! Vom linken Strafraumran versucht‘s der BVB-Star via Kunstschuss - knapp vorbei!

9.: Doppel-Chance für Deutschland! Mit Tempo rollt die DFB-Elf in Richtung Strafraum. Süle bedient Gnabry scharf, der fackelt nicht lange und zieht aus 12 Metern ab! Gutor lässt klatschen, den Abpraller legt Reus auf Klostermann ab. Doch auch hier ist Gutor zur Stelle und wehrt ab. Schade!

6.: Klostermann macht den ersten tiefen Lauf, Ginter schickt ihn steil, doch Gutor ist vor dem Leipziger am Ball.  

4.: Auf der Gegenseite gibt‘s den ersten Eckball für die Gastgeber. Der bringt aber gar nichts ein. Das DFB-Team ist nun erstmal um Ballbesitz bemüht, will vor allem im letzten Drittel schnell kombinieren und steht daher recht hoch. 

3.: Erste gefährlicher Angriff der Deutschen. Gnabry kommt von rechts in den Strafraum und legt auf Gündogan zurück, doch dessen Schuss wird von den Weißrussen geblockt.

2.: Das DFB-Team in den grünen Trikots. Ginter foult nach wenigen Sekunden, sodass die Gastgeber einen Freistoß links vom Strafraum bekommen. Doch keine Gefahr, Schulz kann am Ende klären.

1.: Anpfiff! Der Ball rollt. Schiedsrichter Srdjan Jovanovic pfeift die Partie in der Baryssau-Arena an. 

Live-Ticker: DFB-Team mit überraschender Abwehrformation in Weißrussland 

20.42 Uhr: Jonathan Tah und Lukas Klostermann, beide heute in der Startelf, fahren im Anschluss an die EM-Quali-Spiele zur U21-EM nach Italien und San Marino. Dort wollen die DFB-Bubis den Titel von 2017 verteidigen. 

20.39 Uhr: Die Spieler sind auf dem Platz, es erklingen die Nationalhymnen. Es geht also gleich los...

20.26 Uhr: Ersatz-Bundestrainer Sorg spricht vor der Partie vor allem von Rhythmus. Der ist natürlich wichtig, denn die Bundesliga hat ja schon seit drei Wochen Pause. 

Die Spieler vom FC Bayern und von RB Leipzig haben da natürlich einen Vorteil, sie haben vor zwei Wochen noch das Pokalfinale bestritten. 

20.05 Uhr: Bei den Gastgebern dürften die wenigsten Namen den Zuschauern etwas sagen. Der wohl bekannteste weißrussische Nationalspieler ist Alex Hleb, der einst beim VfB Stuttgart, dem FC Arsenal und dem FC Barcelona. Er ist mit seinen 38 Jahren zwar noch aktiv, steht aber nicht (mehr) im Kader.  

19.53 Uhr: Wie in der Vergangenheit schon häufiger läuft das DFB-Team mit einer Dreier- respektive Fünferkette auf. Tah, Süle und Ginter bilden das Zentrum. RB Leipzigs Rechtsverteidiger Klostermann bekommt den Vorzug vor Kehrer. Links kommt BVB-Neuzugang Schulz. 

In offensive Dreierreihe dürfte Flexibilität das Zauberwort sein. Reus, Gnabry und Sané, der mit dem FC Bayern in Verbindung gebracht wird, werden wohl ständig rotieren. 

Joshua Kimmich darf, wie im DFB-Team zukünfig immer, im zentralen Mittelfeld ran. An seiner Seite agiert City-Star Ilkay Gündogan. Zu Kimmich gab es am Samstagvormittag ein Gerücht, dass angeblichder FC Barcelona am 24-Jährigen interessiert sein soll.

19.44 Uhr: Die Aufstellungen sind da! 

19.33 Uhr: Die DFB-Mädels haben bei der WM in Frankreich ihre Aufgabe derweil schon einmal erfolgreich absolviert. Zum Auftakt gab‘s gegen China ein hart umkämpftes 1:0

Mal sehen, was die Jungs heute so liefern. Ob sie nachziehen? 

19.27 Uhr: Noch gut eine Stunde, dann rollt die Kugel in der Baryssau-Arena. Bedeute also: Gleich kommen die Aufstellungen. Wie wird Löw-Vertreter Sorg aufstellen? Obwohl der Bundestrainer nicht vor Ort ist, stehen Löw und sein Co im ständigen Austausch. 

+++ Hallo und herzlich willkommen zu unserem Live-Ticker zum EM-Quali-Spiel zwischen Weißrussland und Deutschland. Die Partie in Borissow wird um 20.45 Uhr angepfiffen. 

Weißrussland - Deutschland im Live-Ticker: 

Borissow - Das DFB-Team reist nach dem offiziellen Saisonende für die EM-Qualifikation noch einmal nach Weißrussland. In Borissow geht es zum Abschluss um wichtige Zähler für die Qualifikation für die EM 2020. 

Zum Quali-Auftakt hatte das neu formierte DFB-Team im März in Amsterdam gegen die Niederlande spektakulär mit 3:2 gewonnen. Dennoch liegt der Weltmeister von 2014 nur auf Platz 3 in der Gruppe C. 

Dabei muss aber keinem angst und bange werden, denn Nordirland und die Niederlande haben bereits zwei Spiele bestritten und liegen daher vor dem DFB-Team. 

In Borissow hat die deutsche Nationalmannschaft einen prominenten Ausfall zu verkraften: Bundestrainer Joachim Löw wird nicht bei der Mannschaft weilen, sondern kuriert seine Verletzung aus, die er bei einem Sportunfall erlitten hatte. Er wird vertreten von Co-Trainer Marcus Sorg. 

Weißrussland - Deutschland im Live-Ticker: Kleinere Überraschungen im DFB-Kader

Neben dem Bundestrainer muss das DFB-Team zudem auf Marc-André ter Stegen (FC Barcelona), Toni Kroos (Real Madrid) und Antonio Rüdiger (FC Chelsea) verletzungsbedingt verzichten.

Für Keeper ter Stegen sollte ursprünglich Arsenal-Schlussmann Bernd Leno dabei sei, doch eine Daumenverletzung machte einen Strich durch die Rechnung. Daher steht erstmal Sven Ulreich im Kader des DFB-Teams*. 

Der Ersatzkeeper des FC Bayern bewies in den vergangenen Jahren, dass man sich auf ihn verlassen kann. Immerhin musste er häufiger als gedacht Manuel Neuer ersetzen. Dieser ist nach seiner auskurierten Wadenverletzung mit von der Partie. Dass er auch schon in Form ist, bewies er im DFB-Pokalfinale gegen RB Leipzig, als er dem FC Bayern mit einer überragenden Leistung den Sieg sicherte. 

Weißrussland - Deutschland im Live-Ticker: Wieder ohne Mario Götze

Im dritten Spiel nach der Triple-Ausbootung von Mats Hummels, Thomas Müller und Jerome Boateng vermisst man auch WM-Siegtorschütze Mario Götze im DFB-Kader. Der inzwischen 27-Jährige spielte mit Borussia Dortmund eine starke Rückrunde, doch für eine Nominierung hat es nicht gereicht. 

Der Bundestrainer attestiert Götze aber eine gute Entwicklung und macht ihm Hoffnung*, dass er in der kommenden Saison wieder dabei sein könnte. Nach der Sommerpause geht es für die deutsche Nationalmannschaft im September wieder weiter. Dann warten die Niederlande im Rückspiel.

Lediglich drei Tage später (9. September) trifft die Löw-Elf mit Nordirland auf den anderen großen Konkurrenten aus der Gruppe C. Hier dürfte eine Vorentscheidung in der EM-Quali fallen.

fs

*tz.de ist Teil des bundesweiten Ippen-Digital-Netzwerks

DAS KÖNNTE SIE AUCH INTERESSIEREN

Kommentare