Ballack hofft nicht mehr auf WM-Wunder

+
Michael Ballack kam auf Krücken zu "Wetten, dass..?".

Mallorca - Mit Krücken auf der Couch statt mit Ball auf dem Rasen: Michael Ballack war Gast bei "Wetten, dass..?" und erzählte von seinem Frust über sein WM-Aus nach einem rüden Foul. Auf ein "Wunder" hofft er nicht.

Als Gast bei der Sommerausgabe der ZDF- Show “Wetten, dass..?“ auf Mallorca hat Michael Ballack noch einmal öffentlich seine Fußball-WM-Träume begraben. “Auf ein Wunder hoffe ich nicht mehr. Die WM ist passé“, sagte der Kapitän der Nationalelf, der wegen einer Verletzung nicht an der Weltmeisterschaft in Südafrika teilnehmen kann.

"Wetten, dass..?" auf Mallorca

"Wetten, dass..?" auf Mallorca

"Wetten, dass..?" auf Mallorca
"Wetten, dass..?" auf Mallorca
"Wetten, dass..?" auf Mallorca
"Wetten, dass..?" auf Mallorca
"Wetten, dass..?" auf Mallorca

Als Ballack auf Krücken in die Show kam, standen die Zuschauer auf und applaudierten. Moderator Thomas Gottschalk hatte die Zuschauer vor Beginn der Sendung dazu aufgefordert, beim Auftritt Ballacks aufzustehen. Beim “Warm-up“, das er persönlich in kurzen Hosen absolvierte, sagte er: “Damit zeigen wir ihm, dass Deutschland mit ihm fühlt. Ich glaube, das tut ihm gut.“

Auch wenn sich nach Ballacks Aussage ein paar "Wunderheiler" bei ihm gemeldet hätten, glaubt der 33-Jährige nicht mehr an eine überraschende Heilung. Dennoch kündigte er an: "Ich werde wieder zurückkommen."

Natürlich sei er immer noch über Kevin Prince Boateng verärgert, der ihn im englischen Pokal-Finale mit einem Foul die WM-Teilnahme zerstört hatte. “Frust ist da schon“, erzählte er den 9000 Zuschauern in der Stierkampfarena in Palma. Weh tue das Knie aber nicht. Damit müsse man im Fußball leben, "auch wenn es zum ungünstigsten Zeitpunkt kam“.

dpa/len

DAS KÖNNTE SIE AUCH INTERESSIEREN

Kommentare