Nach Remis gegen Frankfurt

Marco Reus platzt im Sky-Interview der Kragen: „Das geht mir so auf die Eier“ 

+
Absoluter Führungsspieler: BVB-Kapitän Marco Reus im Spiel gegen Eintracht Frankfurt.

Nach dem Remis zwischen Borussia Dortmund und Eintracht Frankfurt am 5. Bundesliga-Spieltag platzte BVB-Star Marco Reus im Interview mit Sky-Reporter Ecki Heuser der Kragen.

Frankfurt - Zwei Punkte zu wenig. So könnte das Fazit des Sonntagabendspiels in der Bundesliga für Borussia Dortmund lauten. Der BVB, der sich mit einem Sieg über die Frankfurter Eintracht wieder an den Bayern vorbei auf Platz zwei schieben wollte, musste sich am Ende mit einem Remis zufriedengeben. Und das trotz zweimaliger Führung.

Kurz vor der Halbzeitpause egalisierte SGE-Neuzugang André Silva die BVB-Führung von Witsel und auch in der zweiten Halbzeit sahen die Zuschauer ein ähnliches Bild. Sancho brachte die Dortmunder zwar zunächst wieder in Front, aber die Favre-Truppe kassierte in Minute 88 den so bitteren erneuten Ausgleich. Diesmal war es Kamada, der Thomas Delaney quasi zu einem Eigentor zwang.

BVB-Kapitän Marco Reus wütet im Sky-Interview: „Eure Mentalitätsscheiße“

Für die Dortmunder hat sich der späte Ausgleich wohl angefühlt wie eine Niederlage. So stand auch Mannschaftskapitän Marco Reus direkt nach dem Spiel sichtlich verärgert Sky-Reporter Ecki Heuser Rede und Antwort. Dabei sorgte eine Frage dafür, dass dem Nationalspieler der Kragen platzte.

Es war die allseits beliebte Frage nach der fehlenden Mentalität. Diese sei den Dortmundern bereits bei der Niederlage gegen Union Berlin attestiert worden, leitete Heuser seine Frage ein und wollte anschließend von Reus wissen, ob auch der späte Gegentreffer von Frankfurt darauf zurückzuführen sei. 

Der BVB-Kapitän verdrehte bereits während der Frage die Augen und ihm war sichtlich anzusehen, was er von dieser Frage hielt. Aber auch verbal schaffte es Reus dieses Mal nicht mehr sich zu beherrschen. „Boah das geht mir so auf die Eier mit euch, mit euer Mentalitätsscheiße ganz ehrlich“, wütete der 30-Jährige dem Reporter kopfschüttelnd entgegen. Als Heuser daraufhin anmerkte, ob er mit seiner Frage nicht genau den kritischen Punkt getroffen habe, reagierte Reus nicht weniger wütend. 

Marco Reus legt nach: „Jede Woche immer dieselbe Kacke“

„Heute? Ist das ihr Ernst jetzt?“, fragte Reus überrascht und legte nach: „Wir haben uns dumm angestellt beim 2:2, auf jeden Fall. Aber kommt mir jetzt nicht mit euer Mentalitätsscheiße. Jede Woche immer dieselbe Kacke.“ Formulierungen, die man so heutzutage eher selten in der Bundesliga hört. Weder Reus noch der BVB haben sich bis jetzt zu dem Interview-Ausraster geäußert. Wahrscheinlich hat Reus aber auch schon alles gesagt.

Der BVB empfängt am Samstagabend Werder Bremen im Signal Iduna Park und gastiert am Mittwoch bei Slavia Prag (wir berichten für Sie im Live-Ticker). Dann gibt es die nächste Chance für Reus und Co. um zu beweisen, dass es dem Team nicht an der Mentalität fehlt. 

Bei einem hochkarätigen Transfer könnten die Dortmunder derweil den Bayern einen Strich durch die Rechnung machen.

fd

DAS KÖNNTE SIE AUCH INTERESSIEREN

Kommentare