Kickers Offenbach

Wahnsinn am Bieberer Berg! Der OFC holt 0:2-Rückstand auf und gewinnt 3:2

Kickers Offenbach - FC 08 Homburg
, Torjubel zum 2:2 ausgleich für Offenbach Torschütze Davud Tuma (Offenbacher Kickers)
+
Kickers Offenbach - FC 08 Homburg, Torjubel zum 2:2 ausgleich für Offenbach Torschütze Davud Tuma (Offenbacher Kickers)

Kickers Offenbach trifft in der Regionalliga Südwest auf den FC Homburg. Wir berichten im Live-Ticker von der Partie.

36. SpieltagKickers Offenbach - FC Homburg 3:2 (2:2)
Tore0:1 Dulleck (14.), 0:2 Lienhard (17.), 1:2 Firat (24.), 2:2 Tuma (26.), 3:2 Deniz (84.)
KartenBojaj (6.) / Di Gregorio

<<< Live-Ticker aktualisieren >>>

Toller Kraftakt der Kickers wird noch belohnt. Den 0:2-Rückstand machten die Kickers schon in der ersten Halbzeit wett und in der 84. Minute gelang dann Deniz der verdiente Siegtreffer. Sechs Spieltag vor Saisonende bleiben die Offenbacher am SC Freiburg dran. Allerdings gibt sich auch der Spitzenreiter keine Blöße. Der Krimi an der Spitze geht also in die nächste Runde, für die Kickers am Samstag gegen die SV Elversberg.

90. + 4 Minute: Aus! Der OFC gewinnt ein packendes und dramatisches Spiel nach 0:2-Rückstand noch mit 3:2.

90. +3 Minute: Lange Bälle, die letzte Hoffnung der Homburger. Eigentlich müsste jetzt Schluss sein.

90. + 3 Minute: Der OFC wechselt noch einmal und bringt Moritz Reinhard für Serkan Firat.

90. + 1 Minute: Homburg jetzt zu hektisch. ein Offensivfoul gegen Karbstein bringt dem OFC wertvolle Zeit.

90. Minute: Gefährlicher Schuss des eingewechselten Carl, aber Flauder hält den Ball.

89. Minute: Doppelwechsel bei Homburg. Es kommen der Ex-Offenbacher Sommer und Carl für Weiss und Dulleck.

88. Minute: Kommen die Homburger noch einmal zurück? Jezt ist der OFC in der Defensive gefordert.

84. Minute: Nach einer Serie von Eckbällen verlieren die Homburger den Überblick und Deniz nutzt die Gelegenheit und schiebt einen Abpraller aus drei Metern zum 3:2 für die Kickers über die Linie.

84. Minute: TOOOOOR für die Kickers. Torschütze Tunay Deniz

84. Minute: Schöner Doppelpass von Bojja mit Firat, doch die Homburger klären zum Eckball.

83. Minute: Die Kickers versuchen permament Druck aufzubauen.

79. Minute: Homburg wechselt nochmal: Stegerer kommt für Ristl

79. Minute: Fast die Homburger Führung. Nach einem Ballverlust von Deniz taucht Gößweiner frei vor Flauder auf, doch im letzten Monment kann Karbstein klären.

76. Minute: Die Schlussviertelstunde ist angebrochen. Der OFC muss auf den Siegtreffer drängen, denn der SC Freiburg hat heute Nachmittag mit einem 3:1-Sieg vorgelegt.

74. Minute: Jezt wird es etwas ruppiger. Nach einem Foul an Garic sieht ein Homburger Gelb

73. Minute: Fast die Führung für den OFC. Nach einem Eckball kommt Zieleniecki zum Kopfball, doch Homburgs Torwart lenkt den Ball an den Pfosten und kann dann klären.

72. Minute: Vergeblich reklamieren die Kickers wieder ein Handspiel im Homburger Strafraum, der Schiedsrichter lässt sich nicht darauf ein und entscheidet auf Eckball.

71. Minute: Zweiter Wechsel beim OFC. Für Fetsch kommt Garic

69. Minute: Homburg bringt Hingerl für den Torschützen Lienhard

69. Minute: Trainer Ristic beordert Bojaj an die Außenlinie und gibt ihm ein paar Instruktionen, offenbar soll er sich zurückhalten, nicht dass er noch Gelb-Rot bekommt.

65. Minute: Bojaj bekommt nach einem Foul an der Mittellinie die Gelbe Karte

64. Minute: Erster Wechsel beim OFC: Der bärenstarke Davud Tuma (1 Tor, eine Vorlage) geht, Jakob Lemmer kommt.

62. Minute: Erste (!) Ecke der Partie - für Homburg. Der OFC klärt, anschließend räumt Di Gregorio Deniz an der Außenlinie ab - und sieht die erste Gelbe Karte der Partie.

60. Minute: Homburg sucht den Weg nach vorne, aber der OFC passt auf in Person von Marcos, der die Kugel blockt. Flauder hält sie in den eigenen Reihen.

57. Minute: Der OFC über rechts. Fritscher flankt, aber Homburg klärt. Zuvor hatte Bojaj zum wiederholten Male geschickt das Spiel aus der eigenen Hälfte heraus schnell gemacht.

54. Minute: Sreto Ristic ist außer sich. Nach einem Kopfballduell liegen der Homburger Mart Ristl und Davud Tuma am Boden. Ristic beklagt sich beim Linienrichter. „Der kann also mit dem Knie in den Rücken steigen?“ Beide mussten behandelt werden, beide kehren zurück. Freistoß gab es aber für Homburg.

51. Minute: Firat! Der Rechtsaußen nimmt die Kugel nach Marcos-Flanke im Strafraum mit dem linken Fuß kurios an - und das wird richtig gefährlich. Der Ball senkt sich hauchdünn neben den rechten Pfosten. Das war die große Chance zum 3:2.

50. Minute: Wieder ein klasse Spielzug des OFC über Deniz und Firat, der Fritscher in Szene setzt. Dessen Pass in den Strafraum ist scharf, aber kein Offenbacher kommt ran.

47. Minute: Und beide Mannschaften machen munter da weiter, wo sie in der ersten Hälfte aufgehört haben. Mit unglaublichem Tempo. Der OFC hatte durch Huseinbasic und Firat gleich wieder zwei Schusschancen, die aber dieses Mal verschludert werden.

46. Minute: Homburg hat gewechselt. Gösweiner ist draußen geblieben, Marceta für ihn gekommen.

46. Minute: Das Spiel läuft wieder. Weiter geht der wilde Ritt am Bieberer Berg!

45. +1 Minute: Halbzeit in Offenbach. Die Kickers liefern sich einen begeisternden Schlagabtausch mit Homburg, kamen nach einem 0:2-Rückstand binnen zwei Minuten durch Firat und Tuma zurück.

45. Minute: Eine furiose erste Hälfte neigt sich ihrem Ende entgegen. Homburgs Gösweiner könnte dafür sorgen, dass noch etwas nachgespielt wird. Er lag am Boden, musste behandelt werden.

42. Minute: Lienhard foult Tuma, der im vollen Tempo an ihm vorbeisprintet. Der Referee lässt die Gelbe Karte stecken.

41. Minute: Jetzt wieder Homburg. Freistoß von der halbrechten Seite. Lienhard bringt den Ball. Aber Offensivfoul.

39. Minute: Ein Klassespiel, an dem nun auch wieder Homburg teilnehmen will. Und beinahe von einem Missverständnis zwischen Karbstein und Marcos profitieren. Doch Dulleck setzt sich gegen Karbstein zu rustikal ein. Freistoß OFC.

37. Minute: Wieder der OFC: Tuma bringt die Kugel artistisch in den Strafraum zu Fetsch, der sie wiederum artistisch Richtung Tor zwirbelt. Aber Salfeld hat den Ball.

36. Minute: Huseinbasic bekommt die Kugel im Strafraum von Fritscher serviert, aber er nimmt die Hand zu Hilfe. Freistoß Homburg, aber wieder ein schöner Spielzug der Kickers.

35. Minute: Zieleniecki mit dem langen Ball auf Fetsch, dessen Verlängerung hat Tuma nicht erahnt.

33. Minute: Marcos schickt Tuma, aber Di Gregorio grätscht im letzten Moment dazwischen. Einwurf. Der Ball kommt zu Fetsch, der schlenzt die Kugel mit rechts, verzieht aber klar.

30. Minute: Huseinbasic! Der OFC-Youngster dribbelt sich durch den Strafraum, kommt beinahe im Fünfer zum Abschluss, aber FCH-Torwart David Salfeld hat die Kugel gerade noch.

29. Minute: Was ist das nur für ein irrer Kick heute? Homburg geht binnen drei Minuten 2:0 in Führung - und der OFC schlägt binnen zwei Minuten zurück.

26. Minute: TOOOOOOOR für den OFC! Davud Tuma passt bei einem Homburger Freistoß auf, erobert die Kugel und überwindet Torwart Salfeld. Irres Spiel heute!

24. Minute: TOOOOR für die Kickers! Nach Flanke von Davud Tuma trifft Serkan Firat per Kopf aus kurzer Distanz zum 1:2.

Offenbacher Kickers - FC 08 Homburg, v.l. Patrick Lienhard (FC Homburg), Flo Flroian Bojaj (Offenbacher Kickers)

22. Minute: Der OFC fordert Handelfmeter - und nicht zu unrecht. Nach Flanke von Marcos von links geht der Arm von Reuss klar Richtung Ball. Schiedsrichter Falcicchio winkt ab.

20. Minute: Freistoß für den OFC nach Foul an Bojaj. Deniz versucht es flach ins linke Eck, aber die Kugel geht klar vorbei.

17. Minute: Es steht 0:2. Was ist denn hier los? Wieder nutzt Homburg eine Konfusion im Offenbacher Strafraum aus, ist durch Gößweiner und Dulleck einfach präsenter und aggressiver. Lienhard nutzt die Konfusion und köpft mit Hilfe des Innenpfostens zum 2:0 ein.

16. Minute: Der OFC sucht die schnelle Antwort: Karbstein mit dem langen Ball auf Firat, aber der kann die Kugel nicht annehmen.

14. Minute: Tor für den FC Homburg. Eine tolle Kombination über die linke Seite schließt Dulleck aus zentraler Position zwölf, 13 Meter vor dem Tor wuchtig ins linke Eck ab. 0:1. Kalte Dusche für die Kickers.

13. Minute: Vor dem Stadion sind wieder einige OFC-Fans mit Trommel und Gesängen zu hören.

10. Minute: Offensivfoul von Dulleck, der Huseinbasic im Zweikampf den Ellenbogen ins Gesicht stößt. Freistoß, weiter geht‘s!

8. Minute: Hui, Missverständnis im Aufbau beim OFC Flauders Ball nach außen wird abgefangen - am eigenen Strafraum. Doch der folgende Schuss von Dulleck ist harmlos.

7. Minute: Der OFC legt hier einen durchaus forschen Beginn hin. Jetzt aber schießt auch Homburg erstmals aufs Tor. Doch der Fernschuss von Dulleck geht klar vorbei.

4. Minute: Freistoß für den OFC von der hallinken Seite. Spezialist Tunay Deniz bringt die Kugel - gleich mehrere Offenbacher laufen richtig gefährlich rein. Aber irgendwie kullert die Kugel dann von Fetschs Fuß links am Tor vorbei.

2. Minute: Erste gute Chance für den OFC: Tuma kommt nach schnellem Gegenstoß an die Kugel, passt flach zu Fetsch, der aber nicht richtig rankommt. Das sah aber schon mal nicht schlecht aus.

1. Minute: Der Ball rollt. Homburg hatte Anstoß.

19.01 Uhr: Auf der Bank der Homburger ein weiterer alter Bekannter: Joti Stamatopoulos war diese Saison erst Co-, dann Interims- und jetzt wieder Co-Trainer. In Offenbach war er das unter Oliver Reck.

19.00 Uhr: Jetzt kommen auch die Kickers aufs Feld. Gleich geht es also los. Zur Erinnerung: Der OFC hat zuhause in der Regionalliga eine positive Bilanz gegen die Saarländer: 2 Siege, 2 Remis, 1 Niederlage.

18.59 Uhr: Die Homburger Mannschaft kommt aufs Feld, komplett in saftigem Grün gekleidet.

18.56 Uhr: Schiedsrichter der Partie ist Gaetano Falcicchio (Konstanz). Unter ihm sind die Kickers in dieser Saison „ungeschlagen“, spielten 0:0 gegen Elversberg und 4:0 gegen Homburg.

18.55 Uhr: Homburg tritt mit dieser Startelf an: Salfeld - Reuss, Lienhard, Di Gregorio, Dulleck, Hoffmann, Weiss, Plattenhardt, Sachanenko, Gösweiner, Ristl

18.52 Uhr: Beim Gast stehen neben dem nach schwerer Verletzung gerade ins Training eingestiegenen Serkan Göcer und Stefano Maier weitere Akteure mit Vergangenheit im Kreis Offenbach im Kader. Loris Weiss steht in der Startelf, der Außenbahnspieler war zuvor für den SC Hessen Dreieich in der Regionalliga am Ball. Jannik Sommers Vergangenheit im OFC-Dress hat er wahrscheinlich selbst längst aus dem Gedächtnis gestrichen. Jedenfalls war er schon zu Mannheimer Zeiten eine Reizfigur in Spielen gegen den OFC. Heute sitzt er zunächst auf der Bank.

18.52 Uhr: Die Ausgangslage für den OFC ist unverändert, nachdem Spitzenreiter SC Freiburg II heute Nachmittag mit dem 3:1 gegen den VfB Stuttgart II vorgelegt hat: Nur Siege zählen für den Tabellenzweiten, um das Titelrennen noch etwas offen zu gestalten. Die Breisgauer haben vor Anpfiff dieser Partie acht Punkte Vorsprung.

18.47 Uhr: Die Kickers treten also mit dieser Starrtelf an: Flauder - Fritscher, Zieleniecki, Karbstein, Marcos - Huseinbasic, Deniz - Firat, Bojaj, Tuma - Fetsch. Auf der Bank sitzen: Draband - Tiliudis, Sobotta, Pluntke, Garic, Lemmer und Reinhard. Es fehlen also weiterhin neben den Langzeitverletzten Tim Dierßen, Charles Elie Laprevotte und Francesco Calabrese auch Maik Vetter, Lucas Albrecht, Vincent Moreno Giesel und Elia Soriano. Abu Bakarr Kargbo, lange wegen einer Kreuzbandverletzung außer Gefecht, ist laut Trainer Sreto Ristic auf einem guten Weg im Mannschaftstraining, aber für heute noch keine Alternative.

18.46 Uhr: OFC-Trainer Sreto Ristic hat seine Elf gegenüber dem 4:0 in Kassel nicht verändert. Auch Serkan Firat hat seinen Pferdekuss im Oberschenkel schnell kuriert.

18.45 Uhr: „Das ist ein richtiges Brett“, warnt Offenbachs Rechtsverteidiger Marco Fritscher vor den Saarländern, die unter ihrem neuen Trainer Timo Wenzel klar im Aufwind sind. Der Ex-Offenbacher Stefano Maier fehlt heute allerdings, er war nach einer Verletzung erst gestern wieder ins Training eingestiegen.

18.45 Uhr: Herzlich willkommen zum 36. Spieltag der Fußball-Regionalliga Südwest. Der OFC empfängt den FC Homburg. Zwei Teams, die einen richtig guten Lauf haben, jeweils seit neun Spielen unbesiegt sind.

Offenbach - Der 36. Spieltag in der Regionalliga Südwest steht an und Kickers Offenbach empfängt den FC Homburg im Stadion am Bieberer Berg. Anpfiff der Partie ist am Dienstag (04.05.2021), um 19 Uhr.

OFC kämpft um den Aufstieg in die 3. Liga

Der OFC hofft weiter auf den Aufstieg in die 3. Liga, was aber mit jedem Sieg von Spitzenreiter SC Freiburg II schwieriger wird. Die Breisgauer erlauben sich einfach keine Patzer und gewinnen ihre Spiele Woche für Woche. Kickers Offenbach befindet sich zwar in starker Form, doch ohne eine Schwächephase der Freiburger kann das Team von Sreto Ristic den 1. Platz in der Regionalliga Südwest nicht mehr erreichen. Nach dem deutlichen 4:0-Auswärtserfolg am vergangenen Spieltag beim KSV Hessen Kassel ist Kickers Offenbach mit 71 Punkten nach wie vor Tabellenzweiter. 

Der FC 08 Homburg, kommender Gegner von Kickers Offenbach in der Regionalliga Südwest, ist mit 55 Zählern Tabellensiebter und feierte zuletzt einen 2:1-Heimsieg gegen die SG Sonnenhof Großaspach. Auf fremden Plätzen verbuchte die Mannschaft von Trainer Timo Wenzel in der laufenden Saison in 17 Begegnungen bereits sechs Siege und neun Unentschieden - der OFC sollte also gewarnt sein vor der Auswärtsstärke des FC Homburg.

OFC: Hinspielsieg gegen FC Homburg

In der Hinrunde konnte Kickers Offenbach einen knappen 2:1-Auswärtssieg im Homburger Waldstadion feiern. Tuma und Huseinbasic erzielten Anfang März in dieser Partie die Treffer für den OFC. Mit einem Erfolg im Rückspiel würde der OFC die kleine Hoffnung auf den Aufstieg weiter am Leben erhalten.

OFC-Spieler Marco Fritscher freut sich auf die beiden Spiele in dieser Woche: „Wir waren ganz glücklich mit dem Verlauf des letzten Spiels in Kassel. Jetzt schauen wir auf eine harte, aber tolle englische Woche. Homburg ist unter dem neuen Trainer seit neun Spielen ungeschlagen.“

Sreto Ristic, Trainer von Kickers Offenbach, stellt sich auf ein enges Match ein: „Schon beim Hinspiel in Homburg mussten wir uns strecken. Zuhause wird es nicht einfacher. Sollte Serkan Firat fit sein, wird er in jedem Fall dabei sein.“ (smr)

DAS KÖNNTE SIE AUCH INTERESSIEREN

Kommentare