Kickers Offenbach

Der Berg bebt - OFC gewinnt 1:0 gegen Mainz

Fussball Regionalliga Suedwest: Offenbacher Kickers gegen den 1.FSV Mainz. Torjubel beim OFC.
+
Fussball Regionalliga Suedwest: Offenbacher Kickers gegen den 1.FSV Mainz. Torjubel beim OFC.

Kickers Offenbach traf am letzten Spieltag der Regionalliga Südwest auf den FSV Mainz 05 II. Die Partie konnte der OFC für sich entscheiden.

42. SpieltagKickers Offenbach - FSV Mainz 05 II 1:0 (0:0)
Tore1:0 Zieleniecki (62.)
KartenGelb: Bojaj / Petö

<<< Live-Ticker aktualisieren >>>

+++ Abpfiff. Der OFC gewinnt 1:0 und wird von den Fans gefeiert. Auf der West-Tribüne wird ein Banner entrollt: „Das war erst der Anfang - Gemeinsam nach oben.“

90. Minute: Noch mal Mainz, vorbei. Die Fans stehen längst auf ihren Plätzen und singen den Abpfiff herbei.

89. Minute: Sobotta aus spitzem Winkel. Außennetz.

86. Minute: Wechsel beim OFC: Garic kommt für Deniz und erhält bei seinem letzten Einsatz für die Kickers noch mal Applaus.

85. Minute: Guter Konter der Kickers. Sobotta hat rechts viel Platz und wird geschickt. Seine Hereingabe ist eigentlich optimal für Soriano, doch der tritt über den Ball. Kurz darauf noch mal Soriano - aus der Drehung: Direkt auf Manthe.

83. Minute: Vetter klärte hinten und holt sogar einen Abstoß heraus.

79. Minute: Wechsel bei Mainz: Rupil kommt für Petö

78. Minute: Gelbe Karte für Mainz: Petö wird verwarnt

75. Minute: Wieder Glück für den OFC. Diesmal geht ein Schlenzer von der linken Seite rechts vorbei. Kurz darauf ertönt die Glocke. Auch das hatte es lange nicht mehr gegeben.

73. Minute: Doppelwechsel bei Mainz: Anton und Bobzien kommen für Quirin, Rösch

72. Minute: Der nächste Pfostentreffer der Mainzer. Diesmal knallt das Ball aber an die hintere Torstange.

63. Minute: Doppelwechsel beim OFC: Albrecht und Sobotta kommen für Firat und Bojaj

62. Minute: TOOOOOOR - da ist die Führung gefolgt vom Massen-Torschrei. Nach einem zu kurz abgewehrten Ball schaltet der aufgerückte Zieleniecki am schnellsten und haut die Kugel aus zehn Metern in die Maschen. Er hatte schon beim 1:1 im Hinspiel getroffen.

60. Minute: Doppelwechsel bei Mainz: Stich und Curci kommen für Fedl und Kraft

59. Minute: Gelbe Karte für den OFC: Bojaj fährt das Bein aus und wird verwarnt

57. Minute: Jetzt Glück für den OFC: Schlenzer aus 18 Metern. Pfosten.

55. Minute: Der erste Massen-Torschrei lässt weiter auf sich warten. Pass in die Tiefe auf Soriano. Aber Manthe kommt heraus, verkürzt den Winkel und pariert.

54. Minute: Deniz ist nun zweimal hintereinander in der Defensive gefordert, u.a. nach einem lässigen Ballverlust von Bojaj.

53. Minute: Missverständnis beim OFC. Ecke für Mainz, aber keine Gefahr.

51. Minute: Nun bittet Soriano im 16er zum Tanz. Er nimmt den Ball im Rückwärtslaufen mit dem Kopf an und dreht sich. Aber beim Abschluss erwischt er den Ball nicht richtig.

50. Minute: Freistoß OFC. Deniz zirkelt den Ball über die Mauer, aber in die Arme von Manthe.

47. Minute: Und Tuma steht gleich mal im Mittelpunkt. Er zieht im Strafraum nach innen, wird von der Seite leicht gerempelt und geht zu Boden. Schiedsrichter Wlodarczak hat gute Sicht und deutet sofort an: Weitespielen.

46. Minute: Doppelwechsel beim OFC: Tuma und Soriano sind für Lemmer und Fetsch in der Partie.

46. Minute: Weiter geht es mit der letzten Halbzeit der Saison.

+++ HALBZEITPAUSE

45. Minute: Der Schiedsrichter pfeift pünktlich zur Pause. Kurzer Applaus von den Rängen.

42. Minute: Die größte Chance für den OFC. Fetsch passt zu Huseinbasic, der viel Platz und nur noch Manthe vor sich hat. Aber sein Lupfer geht links am Tor vorbei.

41. Minute: Der Ball kommt hoch in den 16er. Karbstein fliegt heran, trifft die Kugel aber nicht richtig. Es bleibt gefährlich. Zieleniecki setzt nach. Außennetz - und vereinzelte Tor-Schreie.

40. Minute: Noch mal Ecke für den OFC, die dritte: Lemmer hatte seinen Gegenspieler ausgetanzt.

38. Minute: Inzwischen wird hier auf Ost- und West-Tribüne auch eifrig getrommelt. Auf den Rängen und auf dem Feld - das Engagement stimmt.

37. Minute: Wieder der auffällige Firat. Diesmal schüttelt er zwei Mann ab, aber seine Flanke von der linken Seite wird geblockt.

36. Minute: Wieder zahlt sich das Pressing des OFC aus. Fetsch verlängert per Kopf zu Firat, dessen Schuss aus der Drehung wird aber geblockt.

32. Minute: Starker Pass von Deniz in den Lauf von Firat. Der erläuft die Kugel, dreht sich und passt nach innen zu Fetsch. Der versucht es aus rund 16 Metern: geblockt.

31. Minute: Jetzt wird es mal vor Flauder gefährlich. Petö hat rechts Platz, schlägt einen Haken und lässt zwei Offenbacher aussteigen. Aber den Ball verspringt ihm dann, Marcos bereinigt die Situation.

29. Minute: Szenenapplaus für Vetter, der stark den Ball behauptet. Kurz drauf kommt er zum Flanken. Aber Manthe hat erneut den Ball.

28. Minute: Lemmer und Firat haben inzwischen die Seiten getauscht. Lemmer spielt nun rechts, Firat links.

23. Minute: Verletzungsunterbrechung. Vetter war mit seinem Gegenspieler zusammengeprallt. Und der Mainzer blieb liegen, wird jetzt behandelt.

20. Minute: Die Kickers machen weiter Druck - angetrieben von Ristic, der immer wieder „Tempo“ fordert. Aber Mainz ist inzwischen etwas besser drin im Spiel und hält die Kickers erst mal vom Tor weg.

18. Minute: Marcos kommt zweimal zum Flanken. Fetsch ist mit dem Kopf dran, aber Manthe hat den Ball ohne Probleme.

15. Minute: Mit Bojaj und Modica kämpften hier gerade zwei echte Brocken um den Ball, mit dem besseren Ende für den Ex-Offenbacher im Trikot des FSV Mainz 05.

14. Minute: Bislang spielt fast nur der OFC, der nun in der Mainzer Hälfte einen Freistoß zugesprochen bekommt. Deniz bringt den Ball rein, Fetsch ist frei, köpft aber deutlich vorbei. Die Fahne war aber oben: Abseits.

10. Minute: Zieleniecki passt hinten auf und leitet den Konter ein. Firat spielt vorne Doppelpass mit Deniz und flankt auf den langen Pfosten, wo Fetsch hochspringt, aber knapp verpasst.

7. Minute: „Steht auf, wenn Ihr Kickers seid“ ertönt. Und das nach gerade mal sieben Minuten.

5. Minute: Ecke OFC. Zieleniecki steigt hoch, kommt aber nicht richtig an den Ball. Einen Raunen geht durch das Stadion. Da hatten einige den Torschrei schon auf den Lippen.

3. Minute: Wieder der OFC, aber der Ball ist einen Tick zu lang.

2. Minute: Der erste gute Angriff des OFC - begleitet von frenetischer Anfeuerung. Maik Vetter täuscht rechts eine Flanke an, zieht dann aber nach innen und hält drauf. Der Schuss rauscht durch den Strafraum, aber keiner kommt dran.

1. Minute: Los geht‘s!

+++ 19 Uhr: Der OFC spielt natürlich in den rot-weißen Heimtrikots, Mainz in Gold - ohne Paul Nebel, den Ex-Offenbacher. Dafür ist in Giuliano Modica ein alter Bekannter dabei.

+++ 18.59 Uhr: Jetzt kommen die Teams und der Bieberer Berg erlebt das erste kleine Beben. Die Fans stehen auf ihren Plätzen. Das ist Freude pur. Gänsehaut schon vor dem Anpfiff.

+++ 18.54 Uhr: Auch das hat man lange nicht mehr erlebt. Bei der Mannschaftsvorstellung brüllen die Fans den Nachnamen des jeweiligen OFC-Spielers. Und das aus mehreren tausend Kehlen

+++ 18.52 Uhr: Es herrscht bestes Fußballwetter. Die Sonne scheint, der Rasen sieht saftig grün aus. Auch hier also optimale Voraussetzungen für ein gutes, letztes Saisonspiel. Sportlich geht es eigentlich um nichts mehr für den OFC. Eigentlich. Denn: Die Kickers wollen die Saison als bestes Rückrundenteam und beste Heimmannschaft abschließen.

+++ 18.47 Uhr: Jetzt gibt es die angekündigte Verabschiedung. Dass Dominik Draband und Maurice Pluntke den OFC verlassen, war klar. Etwas überraschend ist der Abgang von Lucas Albrecht. Außerdem nicht mehr für die Kickers spielen werden Luca Garic, Leonidas Tiliudis, Francesco Calabrese, Tim Dierßen und Felix Ferahyan. Alle haben eben von OFC-Boss Joachim Wagner und Vizepräsident Peter Roth ein gerahmtes Bild als Erinnerung an die Zeit in Offenbach erhalten - und von den Rängen gab es reichlich Applaus.

+++ 18.45 Uhr: OFC-Trainer Sreto Ristic hat wie angekündigt kein Experimente gemacht und seine vermeintlich stärkste Elf aufgeboten. Jakob Lemmer erhält diesmal auf dem Flügel den Vorzug vor Davud Tuma bzw. Marcell Sobotta.

+++ 18.40 Uhr: Willkommen beim Liveticker der Mediengruppe Offenbach-Post. Wir berichten heute vom letzten Saisonspiel des OFC gegen den FSV Mainz 05 II. Zum Abschluss sind erstmals seit mehr als acht Monaten wieder Zuschauer zugelassen. Rund 3000, verteilt auf die drei Sitztribünen. Die Stehplatz- bzw. Waldemar-Klein-Tribüne muss leer bleiben. Und die Dauerkaeten-Besitzer haben reichlich von ihrem Privileg Gebrauch gemacht. Der überwiegende Teil scheint im Stadion zu sein. Die immer weiter sinkenden Inzidenz-Werte machen es möglich.

Offenbach - Eine lange Saison geht für Kickers Offenbach zu Ende und der erhoffte Aufstieg gelang der Mannschaft von Sreto Ristic nicht. Trotzdem spielte der OFC eine starke Runde und will zum Abschluss gegen den FSV Mainz 05 II einen Heimsieg - übrigens erstmals wieder vor Zuschauern. Beginn der Partie der Regionalliga Südwest ist am Freitag (11.06.2021) um 19 Uhr auf dem Bieberer Berg.

OFC: Letztes Saisonspiel in der Regionalliga Südwest

Vor dem abschließenden Spiel in der Regionalliga Südwest steht Kickers Offenbach auf Platz drei in der Tabelle. 84 Punkte hat der OFC auf dem Konto und damit einen Zähler weniger als die SV Elversberg auf Position zwei. Bei einem Sieg gegen Mainz II und einem Remis oder gar einer Niederlage von Elversberg gegen Bayern Alzenau, könnte der OFC am letzten Spieltag noch auf Platz zwei vorrücken. Feststehender Meister und Aufsteiger in die 3. Liga ist der SC Freiburg II, der am 42. Spieltag nicht mehr eingeholt werden kann.

Die Gäste vom FSV Mainz 05 ll belegen mit 49 Zählern den 16. Tabellenplatz. Zuletzt unterlag die von Bartosch Gaul trainierte U23 im heimischen Bruchwegstadion der SG Sonnenhof Großaspach mit 0:1. In der Hinrunde endete das Gastspiel von Kickers Offenbach in Rheinhessen mit 1:1. Zieleniecki war der Torschütze für den OFC.

OFC-Keeper Stephan Flauder wünscht sich einen Sieg zum Abschluss: „Mannschaft und Fans haben sich zum Saisonabschluss ein gemeinsames Spiel verdient. Wir wollen jede Partie gewinnen und haben nichts zu verschenken. Darauf richten wir den Fokus in den letzten Trainingseinheiten.“

OFC: Trainer Ristic lobt die Gäste aus Mainz

Sreto Ristic, Chef-Trainer von Kickers Offenbach, erwartet eine variable und gefährliche Gastmannschaft: „Mainz ist eine typische zweite Mannschaft eines Bundesligisten mit sehr gut ausgebildeten Spielern, die mehrere Systeme spielen können. Sie sind in der Lage, gegen jeden Gegner in der Regionalliga Südwest zu bestehen.“

Alle von Corona genesenen, bereits vollständig geimpften oder negativ getesteten (max. 24 Std. alter Test) Dauerkarteninhaber:innen können das Spiel im Stadion am Bieberer Berg besuchen. 

DAS KÖNNTE SIE AUCH INTERESSIEREN

Kommentare